Mercedes Benz M-Klasse, Baujahr 2005    
Translate:
zur Startseite von AllgemeinDioramenFuhrparksPkwNutzfahrzeugeTipsTermine3D-Druck

 Aston Martin
 Audi
 BMW
 Borgward
 Chevrolet
 Chrysler
 Citroen
 DeLorean
 Ferrari
 Fiat
 Ford
 Honda
 Horch
 Hummer
 Koenigsegg
 Lada
 Lamborghini
 Lancia
 Land Rover
 Lexus
 Maserati
 Maybach
 MCC Smart
 McLaren
 Mercedes Benz
 Mini
 Mitsubishi
 Nissan
 Opel
 Peugeot
 Pontiac
 Porsche
 Renault
 Rolls Royce
 Subaru
 Suzuki
 Trabant
 Toyota
 Volkswagen
 Wartburg



Kontakt:
Frank@Hadel.net


Mobilkräne & Zubehör
in 1:87 im 3D Druck
Das ModellDas Original  (Zum Vorbild-Bericht)
Hersteller :BuschMotor :5,0 Ltr, V8 Zylinder
Artikel-Nr :49805Leistung :306 PS / 225 KW
Herstell.-Jahr :2005Drehmoment :460 Nm
Bemerkung :Sehr detailliert und0 - 100 km/h :6,9 Sekunden
 aufwendig gestaltetesVmax :240 km/h
 Modell in CMD-AusführungGrundpreis :ab 63.220,00 €
Weitere technische Details

(c) www.hadel.net

Um die neue Generation der M-Klasse wurde im Vorfeld viel Wirbel gemacht, denn das Design wurde neu gestaltet und so entpuppte sich der neue Offroader als gelungener Nachfolger der ersten Auflage.

Busch bekam den Auftrag, den großen Pkw zu verkleinern und hat den Job bestens erledigt.

(c) www.hadel.net

In der Frontansicht zeigt sich die Liebe zum Detail! Die Scheinwerfer in Klarglasoptik lassen die Leuchteinheiten bestens erkennen. Die verchromten Nebelscheinwerfer sind in den wuchtigen Stoßfänger eingelassen und der Kühlergrill ist bisher einmalig! Die fein gelochte Kühlermaske wird von den Chromleisten unterbrochen und trifft das Vorbild perfekt. Die bedruckten Kennzeichen gehören zur Serienausstattung der CMD-Modelle.

(c) www.hadel.net

In den Spiegeln sind die seitlichen Blinker eingelassen, im Modell sind sie selbstverständlich bedruckt, die Spiegelflächen sind verchromt. Die Felgen mit dem feinen Muster sind eine Neuentwicklung für die M-Klasse 2005.

(c) www.hadel.net

Die Scheiben sind stark getönt und geben nur wenig vom Innenraum preis.

(c) www.hadel.net (c) www.hadel.net

Front und Heck werden durch einen Auffahrschutz vor Beschädigungen im Gelände geschützt. Diese Elemente finden sich beim Modell selbstverständlich ebenfalls wieder.

Die massiven schwarzen Kunststoffelemente, die relativ weit nach oben gezogen sind, sollen den robusten Eindruck eines Geländegängers verstärken.

(c) www.hadel.net

In der Draufsicht kann man die schwarzen Lufteinlässe in der Motorhaube erkennen. Die Oberflächen sind fein profiliert und tragen die Streben, wie wir sie bereits von der SL-Klasse und dem Supersportler SLR kennen.

Auf dem Dach sitzt die separat eingesetzte Reeling zur Aufnahme von weiteren Dachträgern.

(c) www.hadel.net

Neben der hier gezeigten Variante in Travertinbeige Metallic bietet Busch unter der Art.-Nr. 49805 die neue M-Klasse in den Farben Titanitrot Metallic und Tansanitblau Metallic an.

(c) www.hadel.net

Die Rückleuchten sind vorbildgerecht durch eine weiße Einheit unterbrochen. Die Heckklappe wird lediglich von einem Stern geziert. Typenbezeichnung oder Motorisierung sucht man vergebens. Leider fehlt dem Modell die dritte Bremsleuchte, die sich beim Vorbild in der kleinen Dachlippe befindet. Die beiden ovalen Auspuffrohre sind verchromt.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Zum Abschluß noch ein Vergleich mit dem Vorgänger. Der Größenunterschied ist extrem ausgefallen.

Durch die wuchtigen Radkästen wirkt die neue M-Klasse sehr muskulös und dynamisch.

Modellbautechnisch kann man die Qualitäts- steigerung sehr gut an der Dachreeling er- kennen, die nun sehr viel schlanker ausfällt.

Zurück zur Mercedes Benz-Übersicht...

Trennlinie

Das Gegenstück aus München: BMW X5



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden !