Lamborghini Aventador, Baujahr 2011    
Translate:
zur Startseite von AllgemeinDioramenFuhrparksPkwNutzfahrzeugeTipsTermine3D-Druck

 Aston Martin
 Audi
 BMW
 Borgward
 Buick
 Chevrolet
 Chrysler
 Citroen
 Dodge
 DeLorean
 Ferrari
 Fiat
 Ford
 Honda
 Horch
 Hummer
 Koenigsegg
 Lada
 Lamborghini
 Lancia
 Land Rover
 Lexus
 Maserati
 Maybach
 MCC Smart
 McLaren
 Mercedes Benz
 Mini
 Mitsubishi
 Nissan
 Opel
 Peugeot
 Pontiac
 Porsche
 Renault
 Rolls Royce
 Subaru
 Suzuki
 Trabant
 Toyota
 Volkswagen
 Wartburg



Kontakt:
Frank@Hadel.net


Mobilkräne & Zubehör
in 1:87 im 3D Druck
Das ModellDas Original  (Zum Vorbild-Bericht)
Hersteller :SchucoMotor :6,5 Ltr., V12 Zylinder
Artikel-Nr :45 260 3000Leistung :700 PS / 515 KW
Herstell.-Jahr :2014Drehmoment :690 Nm
Bemerkung :Optimal umgesetztes0 - 100 km/h :2,9 Sekunden
 Modell eines Super-Vmax :350 km/h
 sportlers in Vitrine.Grundpreis :ab 312.970,00 €

(c) www.hadel.net

Zwischen einem Lamborghini und dem H0-Pendant gibt es nicht nur optische Ähnlichkeiten. Fast so selten, wie einer dieser flachen Sportkeile im Straßenverkehr auftaucht, sieht man einen als H0-Modell. Die Liste der Miniaturen ist überschaubar. Um so größer war die Freude, als Welly das erste Handmuster auf der Int. Spielwarenmesse 2013 präsentierte. Allerdings kam es bislang nicht zur Auslieferung in den Fachhandel.

(c) www.hadel.net

Ende 2014 präsentierte Schuco einen Aventador und erlöste die Anhänger des italie- nischen Supersportwagens.

Die Proportionen sind deutlich besser getroffen und bringen ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht des Sammlers.

(c) www.hadel.net

Der kleine Bolide hat einen imposanten Auftritt, was durch die leuchtende Metalliclackierung, die dem Farbton "Arancio Argos Metallic" des Originals sehr nahe kommt, noch verstärkt wird. Zum Glück fiel die Wahl für die Erstauslieferung nicht auf ein langweiliges, mattes Schwarz.

(c) www.hadel.net

Nahaufnahmen muss der Aventador nicht fürchten. Die Lüftungsein- und -auslässe sind schwarz bedruckt, die Scheibengummis ebenfalls vorhanden, Seitenblinker und das feine Markenemblem sitzen an den richtigen Stellen. Die Passgenauigkeit der Teile ist inzwischen auch bei dem Gussmodell so gut, dass es durchaus in der Vitrine neben einem Kollegen aus Kunststoff einparken kann.

(c) www.hadel.net

Trotz des schwarzen Innenraums lassen sich feine Gravuren in der Pilotenkanzel erkennen.

(c) www.hadel.net

Der Vitrinensockel trägt die exakte Typenbezeichnung und verrät ganz nebenbei die PS-Zahl des Zwölfzylinders.

(c) www.hadel.net

Nicht ganz so leicht sind die roten Rückleuchten auf der funkelnden Farbe zu erkennen. Aber sie sind vorhanden. Deutlich leichter fällt es da dem verchromten Lamborghini-Schriftzug, sich ins Rampenlicht zu rücken.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Oben: Schon lange sind die Endrohre der Abgasanlagen keine runden Tröten mehr.

Immer mehr Hersteller variieren die Form und beziehen sie vollständig in das Fahrzeug- design ein.

(c) www.hadel.net

Einen Makel hat das Modell allerdings doch. Materialbedingt musste auf das kleine Dreiecks- fenster vor den Außenspiegeln verzichtet werden. Solche winzigen Öffnungen lassen sich in Metallguss nicht umsetzen. Dafür glänzt das Modell mit einem ausgezeichneten Preis-/ Leistungsverhältnis und das ist auch ein Punkt, der jeden Sammler begeistern sollte.

(c) www.hadel.net

Zurück zur Lamborghini-Übersicht...

Trennlinie

Wem der Aventador noch zu banal ist, wählt den Aston Martin One-77.



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden !