Frank Hadel            

Translate to:


Ford Sierra Turnier, Baujahr 1982

Veröffentlicht am 21.06.2013

Das Modell

Das Original

Modell-Daten

Hersteller:JMK
Artikel-Nr.:- - -
Herstell.-Jahr:2009
Bemerkung:Gelungener
 Kleinstserienbausatz
 aus Resine

Original-Daten

Motor:2,0 Ltr., 4 Zylinder
Leistung:114 PS / 84 KW
Drehmoment:- - - Nm
0 - 100 km/h:10,3 sec.
Höchstgeschwindigkeit:187 km/h
Grundpreis:ca. 17.000,-- Euro
(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Viele Jahre mussten ins Land gehen, bis der Sierra Turnier als H0-Modell in dieser Qualität von JMK umgesetzt wurde.

Der Resinebausatz war sofort vergriffen und somit zählt auch dieser Ford zu den Raritäten.

(c) www.hadel.net

Das sauber gegossene Modell wurde vorbereitet und in Bronce metallic lackiert.

(c) www.hadel.net

Klarlack und eine umfassende Detailbemalung runden den damaligen Verkaufsschlager ab.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Eine fotogeätzte Antenne sowie ein zierlicher Heckscheibenwischer stammen aus dem Fundus der Bastelkiste. Die Außenspiegel wurden selbstverständlich versilbert.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Die Verglasung entstand mit Krystal Klear.


www.hadel.net
Ford GT, Baujahr 2005

Als wir den GT im Jahr 2003 auf der Premiere bestaunten, schwärmte ich natürlich sofort von einer Miniatur oder einem Eigenbau auf Basis der Rennlegende aus den sechziger Jahren. Erst bei der anschließenden Projektplanung fielen die unterschiedlichen Abmessungen der Fahrzeuge auf und ich verwarf das Vorhaben.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Ford Mondeo Turnier, Baujahr 1999

Was macht man, wenn man ein Modell doppelt in der Sammlung hat? Eines bleibt im Originalzustand, das andere dient als Basis für einen Umbau!

Weiterlesen...
www.hadel.net
Ford Focus ST, Baujahr 2006

Die Lackierung kommt dem "Electric Orange" genannten Farbton des Originals sehr nahe.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Ford RS200, Baujahr 1983

Zu Beginn der 1980er Jahre explodierte die Beliebtheit das Rallyesports. Der direkte Kontakt zu den Fahrern und Teams war problemlos möglich - ganz anders als in der Formel 1. Parallel zur Beliebtheit stieg auch die Motorleistung. Es entstand die Gruppe B und mit ihr die "Gruppe-B-Monster".

Weiterlesen...