Audi R 8 V10 Plus, Baujahr 2015    
Translate:
zur Startseite von AllgemeinDioramenFuhrparksPkwNutzfahrzeugeTipsTermine3D-Druck

 Aston Martin
 Audi
 BMW
 Borgward
 Chevrolet
 Chrysler
 Citroen
 Dodge
 DeLorean
 Ferrari
 Fiat
 Ford
 Honda
 Horch
 Hummer
 Koenigsegg
 Lada
 Lamborghini
 Lancia
 Land Rover
 Lexus
 Maserati
 Maybach
 MCC Smart
 McLaren
 Mercedes Benz
 Mini
 Mitsubishi
 Nissan
 Opel
 Peugeot
 Pontiac
 Porsche
 Renault
 Rolls Royce
 Subaru
 Suzuki
 Trabant
 Toyota
 Volkswagen
 Wartburg



Kontakt:
Frank@Hadel.net


Mobilkräne & Zubehör
in 1:87 im 3D Druck
Das ModellDas Original
Hersteller :HerpaMotor :5,2 Ltr. V10-Zylinder
Artikel-Nr : 5011518412Leistung :610 PS / 449 KW
Herstell.-Jahr :2015Drehmoment :560 Nm
Bemerkung :Auffällig und aggressiv0 - 100 km/h :3,2 Sekunden
 gestalteter SupersportlerVmax :330 km/h
 der seine Muskeln zeigt.Grundpreis :ab 187.400,00 €

(c) www.hadel.net

Wie bereits der erste Audi R8 und das kleine Facelift ging auch der Auftrag für den Nachfolger an Herpa.

(c) www.hadel.net

Auf den ersten Blick muss man den Neuen gar nicht sofort erkennen, denn wie von Audi gewohnt bleibt die Revolution aus. Die Linienführung ist besonders im Frontbereich etwas kantiger geworden und sorgt so eher für eine Evolution.

(c) www.hadel.net

Das sicherste Erkennungsmerkmal des Neulings sind die zweigeteilten seitlichen Lufteinlässe, in Ingolstadt auch Sideblades genannt.

(c) www.hadel.net

Im Rückspiegel wirkt der neue R8 V10 Plus durch die schärferen Konturen aggressiver als sein Vorgänger.

(c) www.hadel.net

Carbonaufdrucke, die sich makellos um die Rundungen des Heckspoilers und den Sideblades schwingen, stellten eine Herausforderung für die Druckereiabteilung in Dietenhofen dar.

(c) www.hadel.net

Diese Aufgabe wurde perfekt gemeistert, wie die Aufnahmen zeigen.

(c) www.hadel.net

Unter der Heckscheibe schlummert der kraftvolle Zehnzylinder.

(c) www.hadel.net

Mit 610 PS muss sich niemand verstecken. Über die Verwandschaft zum Lamborghini Huracán spricht man allerdings nicht so laut.

(c) www.hadel.net

Das Autohaus bietet bislang leider nur zwei Farben an. Dynamitrot scheidet nach meinem Empfinden aus, da sich bei der geringen Modellgröße die Rückleuchten in einem roten (leider unlackierten) Fahrzeug zu sehr verlieren.

(c) www.hadel.net

So fiel die Wahl erneut auf Vegasgelb, was etwas bedauerlich ist. Trägt doch bereits das 2014er Audi TT Coupé das gleiche Farbkleid.

(c) www.hadel.net

Wer so geduldig war, die Freigabe für den Modellfachhandel abzuwarten, kann aktuell zwischen Ibisweiß und Arubablau Metallic wählen.

(c) www.hadel.net

Foto: Herpa

Die Letztgenannte erscheint mir besonders empfehlenswert. Weitere Farbvarianten werden folgen.

Zurück zur Audi-Übersicht...

Trennlinie

Wer noch mehr Power braucht, greift zum Brabus 700 Biturbo.



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden !