Frank Hadel            

Translate to:


Kieler Woche 2000 - Der Schwertransport

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Zur Kieler Woche im Jahr 2000 erschien ein besonders schönes und aufwendig gestaltetes Modell mit vielen tollen Ideen und Premieren aus dem Hause Herpa.

Der Reihe nach:
Die vierachsige Version des Mercedes Benz Actros LH zieht einen 5achsigen Schwerlastauflieger.

www.hadel.net

Eine "Glasröhre" muß transportiert werden!

In der Glasröhre befindet sich ein Strandkorb mit Badenixe und Schoßhündchen sowie ein offener Mercedes Benz SLK!

(Ist das nicht gefährlich? Man fragt sich, ob solche Mitfahrer zulässig sind?)

Die Detaillierung an diesem Modell setzt neue Maßstäbe! Erstmals hat ein Modell von Herpa einen Fahrer! Dieter fährt die heikle Fracht, wie uns das Namensschild in der Windschutzscheibe zeigt!

Sehr fein und exakt sind der geprägte Stern unter der Frontscheibe, sowie das "L" gedruckt.

Ebenso gelungen sind die Nummernschilder! Der Actros läuft unter dem amtlichen Kennzeichen KI - EL 2000,...

www.hadel.net

... der Auflieger unter KI - KW 2000.

Alle Leuchten und Reflektoren am Heck und an den Seiten des Aufliegers sind bedruckt.

www.hadel.net

Leider mußte Herpa den Actros LH vom Typ 4153 mit dem Schwerlastturm des MAN ausstatten, aber darüber kann man hinwegsehen.

Schlimmer ist, daß die Rundumleuchten nicht über das Fahrerhaus hinausragen und somit in der Praxis nicht zu sehen wären! Hier hätten zusätzliche Leuchten - wie sonst auch üblich - auf das Dach gehört.

www.hadel.net

Mit Chrom wurde am ganzen Fahrzeug nicht gegeizt!

Die Auspuffanlage, die zweiteiligen Felgen, die Verkleidung des Schwerlastturms und das Trittbrett sind verchromt. Ebenso die Rückspiegel haben "verchromte" Spiegelflächen.

www.hadel.net

Das Ladegut im Detail:

Der erste Teil der Röhre zeigt das Logo der "Kieler Woche 2000".

Frauchen und Waldi genießen die klare Ostsee-Luft.

www.hadel.net

Übrigens:

Der Boden der Röhre ist mit echtem Ostseesand bedeckt! Schon bemerkt?

Zum Abschluß nochmal ein Blick auf das Heck des Supermodells:

Selbst diese Fläche ist mit einem Mercedes-Stern bedruckt. Auch bei einem so "unförmigen" Ladegut bleibt keine Fläche ungenutzt!