Frank Hadel            

Translate to:


Rallye Akropolis - Das Ford Werksteam bei der Arbeit

Schneller Service in sengender Hitze

(c) www.hadel.net

Mein Diorama "Rallye Akropolis" wurde beim ersten Modellbau Monatswettbewerb der Internetseite Mo87 im Juli 2005 mit deutlichem Vorsprung von den Forumsmitgliedern zum Sieger gekührt.

Nachfolgend stelle ich die noch weiter ausgeschmückte Szene im Detail vor.

(c) www.hadel.net

Die Situation: Das Ford Rallye-Werksteam schraubt zwischen den Etappen am Focus WRC. Gegen die sengende Sonne haben die Mechaniker einen Pavillon aufgestellt. Allerhand Werker wuseln herum. Das Team setzt drei Ford Transit ein, um die Ausrüstung von Etappe zu Etappe zu transportieren.

(c) www.hadel.net

Eifrig arbeitet das Team am Focus WRC. Dieser Mechaniker prüft nochmals die Bereifung und hat das Radkreuz schon bereitgelegt - für alle Fälle...

Anzeige:
(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Oben: Allerhand Ersatzteile liegen schon bereit. Die Auspuffanlage muß noch gewechselt werden und der Seitenschweller ist auch nicht mehr ideal.

Selbstverständlich findet man die bekannte "Pflaume" überall. Sogar auf den Werkzeugkasten haben die Mechaniker das Logo geklebt.

Links: Die kleine Auffahrrampe bietet Platz für die Webadresse www.fordracing.net.

(c) www.hadel.net

Ein Mechaniker liegt unter dem Wagen und ist bemüht, die Reparaturen innerhalb des Zeitlimits durchzuführen. Der Kollege reicht ihm das notwendige Werkzeug an.

(c) www.hadel.net

Hoffentlich hat dieser Profi auch das richtige Werkzeug in seiner Kiste.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Etwas abseits von den großen Reparaturen, hinter dem stark getunten Transit mit der Nr. 5, wird eine Heckklappe auf etwas unkonventionelle Art repariert.

"Starke Dellen erfordern starkes Werkzeug!", hat sich dieser Experte wohl gedacht.

(c) www.hadel.net

Ein Blick auf die Umbauten des Transits zeigt, dass die Mechaniker hier ganze Arbeit geleistet haben. Der Bus wurde mit einem Überrollkäfig ausgerüstet, die Insassen werden von Fünfpunktgurten in den Schalensitzen gehalten. Die Frontschürze ist extrem tief heruntergezogen, auf dem großen Kühlergitter schimmert das schwarze Ford-Emblem.

(c) www.hadel.net

Die Transit Nr. 3 und 4 sind für die Ersatzteile und das Verbrauchsmaterial zuständig. Vor Wagen Nr. 4 liegen die Ersatzreifen sowie das große Dachteil des Focus WRC.

(c) www.hadel.net

Ein Mechaniker schleppt eine schwere Kiste mit einem Ersatzteil zurück zum Transporter.

Im Bus kann man aus dieser Perspektive einen Satz Frontkotflügel, einen Heckkotflügel und eines von zwei Ölfässern erkennen. Die Frontschürze wurde rechts neben den Transit gelegt. Die ultraleichte Fahrertür des Focus WRC wurde an den großen Stein gelehnt. Die gleissende Sonne Griechenlands reflektiert in der Scheibe.

(c) www.hadel.net

Der zweite Seitenschweller liegt noch im geräumigen Transporter, dahinter die bunte Heckschürze. Überall liegen weitere Teile herum. Das große Ölfaß darf nicht fehlen. Daran lehnen Motorhaube und eine Frontscheibe. Die Beifahrertür des Focus WRC wartet vor dem Transit auf ihren Rallyeeinsatz.

Anzeige:
(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Der Transit Nr. 4 ist als einziges Fahrzeug mit einer Anhängerkupplung ausgerüstet, um den großen Autotransport-Anhänger zu ziehen. Der Anhänger ist zweifarbig gestaltet, rundum mit den Markenlogos und Webadresse versehen und rollt auf edlen Alufelgen im Speichendesign.

(c) www.hadel.net

Manche arbeiten hart, andere schwätzen rum... Während der Mechaniker sich um den Wagen kümmert, stehen Fahrer, Beifahrer und der Teamchef etwas abseits und besprechen den Verlauf der Rallye.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Oben: Der Fahrer beschwert sich über die schwammige Straßenlage auf dem weichen Untergrund. Wild gestikulierend beschreibt er die Situation im Cockpit.
Offensichtlich nimmt es der Copilot etwas gelassener.

Rechts: Vom Team völlig unbemerkt hat sich ein Fotograf angeschlichen und versucht, auch vom stehenden Rallyefahrzeug heisse Bilder zu erhaschen.

(c) www.hadel.net

Die weiteren Links zur Szenerie nochmals in der Übersicht:

Anzeige:



Weitere Surftipps zu sehenswerten Dioramen:

www.hadel.net
Ein Airbus A380 auf dem Modellflugplatz

Neben den Straßenfahrzeugen beeindruckt mich auch die Luftfahrt. Allerdings bevorzuge ich da die Extreme. So wollte ich schon lange etwas mit einem Airbus A380 basteln. In H0 wird das allerdings schwierig, hätte der Vogel doch stattliche 92cm Spannweite.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Die Traube - 32 Pkw hängen am Haken - Teil 1

Nach langer Bauzeit und noch längerer Planung habe ich mein neues Diorama endlich fertig und konnte es in Ochten 2001 erstmalig präsentieren:

Weiterlesen...
www.hadel.net
Ford Focus ST Treffen

Autotreffen sind unter den sportlich ambitionierten Fahrern sehr beliebt und heute trifft sich die Fraktion der Focus ST-Piloten.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Die Traube - 32 Pkw hängen am Haken - Teil 2

Das Autohaus Honk, Fachhändler für BMW und deren Sportvarianten von der M GmbH und Alpina, hat zum Tag der offenen Tür geladen. Oben: Das Firmengebäude mit Präsentationsraum. Auf der Drehscheibe rotiert langsam ein BMW Z8, im Hintergrund ist der Geländewagen X5 zu erkennen.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Flügelanlieferung einer WKA - HusumWindEnergy2008

Die HusumWindEnergy gilt als weltweit führende Fachmesse für Windenergie und sämtliche Nebenbereiche wie Montage, Logistik uvm..Im Sommer 2008 wurde ich von der Bremerhavener Logistik Service Agentur "LSA" angesprochen, ob es, vergleichbar mit der Bauma 2004, möglich wäre, ein themenbezogenes Diorama zur Ausschmückung ihres Messestandes auszurichten.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Der LHG NORD-Lkw bei der Verladung an der Rampe

Dioramen mag ich. Planung und Bau machen viel Spaß und wenn am Ende das Ergebnis stimmt, hat sich die Mühe gelohnt. Allerdings mache ich mir neben dem Dioramenthema auch Gedanken über die Aufbewahrung und den sicheren Transport der Szenerie. Häufig fällt die Entscheidung auf eine 1:18-Vitrine, wie sie für die Haake-Beck Kutsche zum Einsatz kam. Das Rallye Akropolis-Diorama plazierte ich, schon etwas ungewöhnlicher, in den Plexi-Hangar der Herpa Flugzeugreihe.

Weiterlesen...