Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Chronik 2018

Alle Updates aus 2018


9.2.2018

Zack - der erste Monat war rum und das Jahr nimmt langsam fahrt auf! Endlich gibt es wieder mehr Tageslicht, aber der viele Regen nervt schon oder? Damit es nicht zu langweilig wird, gab es dieses Premieren-Exponat von der IAA 2017!

Ich möchte mich bei allen Webseiten-Besuchern bedanken, die sich zu unserem Relaunch gemeldet haben. Es gab viel Lob und auch Ideen mit Verbesserungsvorschlägen. Erstaunlicherweise habe ich keine Kritik bekommen - das nenne ich mal Punktlandung! Vielen Dank nochmals und wenn euch irgendwas auffällt oder ihr Anregungen habt, schickt mir eine Email. Ich hoffe, wir sind jetzt auch couchfähig geworden und wieder öfter bei euch smilie!

Anzeige:

Damit die Schwerlast-Fans nicht leer ausgingen, gab es natürlich auch wieder einen neuen Vierachser. Allerdings ist das Export-Fahrzeug mit einer Besonderheit ausgestattet, die in Deutschland eigentlich nie anzutreffen ist. In Südeuropa hingegen gibt es einige dieser außergewöhnlichen Exemplare, die mit dem flachen Fahrerhaus ausgestattet sind. Hier geht es zum Export-Schwerlaster mit dem kleinen Wohnzimmer!



Mittlerweile trudelte die erste Mail mit etwas Kritik ein - mal sehen, was wir daraus machen. Dem Verfasser geht am Wochenende (wie auch allen anderen, die bisher nichts gehört haben) eine Antwort zu. Ich danke auf jeden Fall allen bisherigen Schreibern und möchte euch ermutigen, uns weiterhin zu kontaktieren, wenn euch etwas auffällt, stört oder auch einfach nur begeistert smilie!

Nach den vielen positiven Reaktionen aufgrund des Neuzugangs aus dem 2004er-Archiv gibt es heute gleich zwei Vierachser, die bei dem gleichen Termin für Fotos bereit standen. Im Original-Lack (oder auch eigentlich nicht) konnte ich diese zwei blauen, fast identischen Trucks fotografieren und heute für euch online stellen!

Viele von uns haben von Kindertagen an diesen ganz besonderen Faible für Autos. Ob Große, Kleine, Laute, Neue oder Alte - jeder hat so seine Vorlieben. Für die Fans älterer Bleche, als diese noch stabil und gewichtig waren, gibt es heute einen kleinen Rückblick auf die Bremen Classic Motorshow, die auch 2018 wieder die Old- und Youngtimer-Saison eröffnete!


2.2.2018

Für die Fans der schweren Brocken hatte ich in der Vorwoche die Empfehlung, sich das Startbild der Woche (etwas weiter unten auf dieser Seite) mal genauer anzuschauen smilie. Der Neuzugang aus dem letzten Januar-Update war nicht ganz so spektakulär, aber trotzdem interessant. Vierachsig, schlicht, weiß und aus Österreich, wenn Du nicht weißt, welchen Truck ich meine, kannst Du hier den Neuzugang nochmal in Ruhe ansehen!

Richtig fette Offroad-Bereifung, die kaum in die Radkästen passt, gab es für alle, die sich an leistungsstarken Personenkraftfahrzeugen erfreuen. Trotzdem kann der Neue auch mal richtig flott, was dann allerdings auf 100 Kilometer den Tank verlässt, möchte ich lieber nicht wissen smilie. Egal, diese G-Klasse setzt durchaus wieder Maßstäbe in der Hochleistungsklasse!



Zack - der erste Monat ist rum und das Jahr nimmt langsam fahrt auf! Endlich gibt es wieder mehr Tageslicht, aber der viele Regen nervt schon oder? Damit es nicht zu langweilig wird, gibt es dieses Premieren-Exponat von der IAA 2017!

Weil es mir gerade wieder einfällt: Ich möchte mich bei allen Webseiten-Besuchern bedanken, die sich zu unserem Relaunch gemeldet haben. Es gab viel Lob und auch Ideen mit Verbesserungsvorschlägen. Erstaunlicherweise habe ich keine Kritik bekommen - das nenne ich mal Punktlandung! Vielen Dank nochmals und wenn euch irgendwas auffällt oder ihr Anregungen habt, schickt mir eine Email. Ich hoffe, wir sind jetzt auch couchfähig geworden und wieder öfter bei euch smilie!

Damit die Schwerlast-Fans nicht leer ausgehen, gibt es natürlich auch wieder einen neuen Vierachser. Allerdings ist das Export-Fahrzeug mit einer Besonderheit ausgestattet, die in Deutschland eigentlich nie anzutreffen ist. In Südeuropa hingegen gibt es einige dieser außergewöhnlichen Exemplare, die mit dem flachen Fahrerhaus ausgestattet sind. Hier geht es zum Export-Schwerlaster mit dem kleinen Wohnzimmer!


26.1.2018

In der letzten Woche starteten wir mit dem neuen, responsiven Layout unserer Webseite. Dies bedeutet, dass Du auch auf Smartphones und Tablets unsere Seite jetzt richtig gut anschauen und bedienen kannst. Wir hoffen es gefällt und lädt auch mal zum Couch- oder Mobil-Surfen ein smilie!

Es gibt Namen, die sind gefühlt schon seit "Jahrhunderten" fest mit dem Motorsport verbunden, trotzdem sieht man deren Logos oder Schriftzüge eigentlich nie auf der Straße. Ein perfektes Beispiel ist der Hersteller McLaren, der bereits 1966 als Formel 1 Team gegründet wurde. 1989 ging aus dem Rennstall die "McLaren Automotive" hervor, welche als erstes Projekt den damals schnellsten, straßenzugelassenen Zweitürer (aber Dreisitzer!) auf die Räder stellte. Danach kam eine Zeit der intensiven Zusammenarbeit mit Mercedes. Seit einiger Zeit geht man wieder eigene Wege und ist hier recht erfolgreich. Der Neuzugang gehört zur aktuellen Produktpalette, obgleich dieser Flitzer seit dem Produktionsstart allerdings schon einige Upgrades erfahren hat und mit unterschiedlichen Motorisierungen angeboten wird!

Für die Fans der richtig schweren Brocken gab es in der Vorwoche eine Reise in unsere Anfangszeiten! Vor etlichen Jahren machten wir mit einigen Freunden einen Ausflug zu mehreren dänischen Schwerlast-Unternehmen. Natürlich legten wir auch bei Torben Rafn in Sommersted einen Zwischenstopp ein (hier geht es zum Bericht aus dem Jahr 2016 vom 75jährigen Jubiläum). Aber zurück zum Update der Vorwoche. Die Fotos entstanden an einen Wochenende im August 2004. Das interessanteste Fotomotiv des Tages entdeckten wir, als wir in eine Werkstatthalle auf dem Gelände geführt wurden. Nach einer aufwändigen Revision stand der legendäre Mercedes SK 5653 S 10x8/6 frisch überholt und auf Hochglanz poliert für einige Fotos bereit. Zwar recht beengt und nicht von allen Seiten frei zugänglich, aber dafür in einem Zustand, der optisch dem der Auslieferung im Jahre 1998 recht nahe kommen dürfte. Aus meiner Sicht lohnt es sich, diese ganz besonderen Fotos dieses einmaligen Trucks anzuschauen,, denn mittlerweile hat das Fahrzeug Europa leider verlassen.


Hast Du es bemerkt?

Der 19. Januar 2018 war ein großer Tag für unsere Internetseite! Seit vielen Jahren betreiben wir www.hadel.net und obwohl wir wöchentlich etwas Neues präsentieren, gab es seit 2000 erst eine massive Auffrischung in der Optik und Bedienung.
In unseren Anfangsjahren war das Internet weitgehend dem PC vorbehalten. Handys waren noch weitgehend Telefone. Aber gerade in jüngster Zeit ist die Technik massiv vorangeschritten. Das Internet ist mobil geworden und läuft zu weiten Teilen auf Tablets und Smartphones.
Um den technischen Anforderungen gerecht zu werden, hat Jens viel Zeit in die Programmierung eines neuen Systems investiert, das heute an den Start geht! Egal ob am Schreibtisch oder unterwegs - www.hadel.net ist dabei!
Und es kommt noch besser! Da wir auch viel unterwegs sind und selbst viel sehen und fotografieren, starten wir unter http://www.hadel.net/hadelblog/html/index.html einen Blog! Was Jens auf Facebook begann, lebt fortan in diesem Blog weiter und wird immer wieder mit spannenden News und Fotos bestückt.

Die Optik aus den Anfangszeiten bis 2007:

(c) www.hadel.net



Für die Fans der schweren Brocken habe ich zunächst die Empfehlung, sich das Startbild der Woche (etwas weiter unten auf dieser Seite) mal genauer anzuschauen smilie. Der aktuelle Neuzugang ist nicht ganz so spektakulär, aber trotzdem interessant. Vierachsig, schlicht, weiß und aus Österreich, wenn Du nicht weißt, welchen Truck ich meine, kannst Du hier den aktuellen Neuzugang ansehen!

Richtig fette Offroad-Bereifung, die kaum in die Radkästen passt gibt es heute für Alle, die sich an leistungsstarken Personenkraftfahrzeugen erfreuen. Trotzdem kann der Neue auch mal richtig flott, was dann allerdings auf 100 Kilometer den Tank verlässt, möchte ich lieber nicht wissen smilie. Egal, diese G-Klasse setzt durchaus wieder Maßstäbe in der Hochleistungsklasse!


19.1.2018

Normalerweise sollte Dir schon jetzt etwas aufgefallen sein, sofern Du häufiger auf unseren Seiten unterwegs bist...

Bevor ich darauf ausführlicher eingehe, schauen wir erstmal auf die Neuzugänge der Vorwoche: Komischerweise gibt es bei den schwerlastigen Updates immer eine Art "Klumpenbildung". Damit meine ich, dass sich immer einzelne Speditionen oder Hersteller zu bestimmten Zeiten gehäuft in unsere Neuzugänge mischen. Der Vierachser der Vorwoche trägt wieder einen Stern an der Front und ist wie schon in der Woche zuvor silberfarben lackiert. Der Betreiber kommt jedoch aus einer (für uns) abgelegenen Region und gerade aus diesem Grund lohnt die genauere Betrachtung. Nach dem Laden hieß es erstmal Warten auf den Startschuss durch die blausilberne Begleitung!

Für alle Webseitenbesucher, die sich lieber mit leistungsstarken Personenkraftfahrzeugen beschäftigen, hatte ich einen Allradler, der mit der ersten Modellpflege auf der IAA 2017 auf sich aufmerksam machte. Dezent aufgefrischt und mit aktualisiertem Infotainment-System stand dieser Italiener für alle Interessierten in Frankfurt zur genaueren Besichtigung bereit!


Hast Du es bemerkt?


Heute ist ein großer Tag für unsere Internetseite! Seit vielen Jahren betreiben wir www.hadel.net und obwohl wir wöchentlich etwas Neues präsentieren, gab es seit 2000 erst eine massive Auffrischung in der Optik und Bedienung.
In unseren Anfangsjahren war das Internet weitgehend dem PC vorbehalten. Handys waren noch weitgehend Telefone. Aber gerade in jüngster Zeit ist die Technik massiv vorangeschritten. Das Internet ist mobil geworden und läuft zu weiten Teilen auf Tablets und Smartphones.
Um den technischen Anforderungen gerecht zu werden, hat Jens viel Zeit in die Programmierung eines neuen Systems investiert, das heute an den Start geht! Egal ob am Schreibtisch oder unterwegs - www.hadel.net ist dabei!
Und es kommt noch besser! Da wir auch viel unterwegs sind und selbst viel sehen und fotografieren, starten wir unter http://www.hadel.net/hadelblog/html/index.html einen Blog! Was Jens auf Facebook begann, lebt fortan in diesem Blog weiter und wird immer wieder mit spannenden News und Fotos bestückt.

Die Optik aus den Anfangszeiten bis 2007:

(c) www.hadel.net



Es gibt Namen, die sind gefühlt schon seit "Jahrhunderten" fest mit dem Motorsport verbunden, trotzdem sieht man deren Logos oder Schriftzüge eigentlich nie auf der Straße. Ein perfektes Beispiel ist der Hersteller McLaren, der bereits 1966 als Formel 1 Team gegründet wurde. 1989 ging aus dem Rennstall die "McLaren Automotive" hervor, welche als erstes Projekt den damals schnellsten, straßenzugelassenen Zweitürer (aber Dreisitzer!) auf die Räder stellte. Danach kam eine Zeit der intensiven Zusammenarbeit mit Mercedes. Seit einiger Zeit geht man wieder eigene Wege und ist hier recht erfolgreich. Der Neuzugang gehört zur aktuellen Produktpalette, obgleich dieser Flitzer seit dem Produktionsstart allerdings schon einige Upgrades erfahren hat und mit unterschiedlichen Motorisierungen angeboten wird!

Für die Fans der richtig schweren Brocken gibt es heute eine Reise in unsere Anfangszeiten! Vor etlichen Jahren machten wir mit einigen Freunden einen Ausflug zu mehreren dänischen Schwerlast-Unternehmen. Natürlich legten wir auch bei Torben Rafn in Sommersted einen Zwischenstopp ein (hier geht es zum Bericht aus dem Jahr 2016 vom 75jährigen Jubiläum). Aber zurück zum aktuellen Update. Die Fotos entstanden an einen Wochenende im August 2004. Das interessanteste Fotomotiv des Tages entdeckten wir, als wir in eine Werkstatthalle auf dem Gelände geführt wurden. Nach einer aufwändigen Revision stand der legendäre Mercedes SK 5653 S 10x8/6 frisch überholt und auf Hochglanz poliert für einige Fotos bereit. Zwar recht beengt und nicht von allen Seiten frei zugänglich, aber dafür in einem Zustand, der optisch dem der Auslieferung im Jahre 1998 recht nahe kommen dürfte. Aus meiner Sicht lohnt es sich, diese ganz besonderen Fotos dieses einmaligen Trucks anzuschauen,, denn mittlerweile hat das Fahrzeug Europa leider verlassen.


12.1.2018

So, in der Vorwache war es dann soweit - plötzlich stand auch oben die 18 in der Jahreszahl smilie!

Ich griff mal die die Kiste mit Oldtimern, die ihrer Zeit einfach viel zu weit voraus waren! Allradantrieb, V12, richtig fette Gummis und alles in Italien gefertigt - hast Du eine Idee, welchen Flitzer ich meinen könnte? Wohlgemerkt der Neuzugang verfügt über Allradantrieb und genau das macht das Rätsel mit einem Fahrzeug, welches heutzutage mit H-Kennzeichen zugelassen werden kann, nicht so einfach. Falls Du die Auflösung wissen möchtest, dann schau Dir diesen gewaltigen Brocken mal genauer an!

Damit auch die Schwerlast-Fans nicht leer ausgingen, gab es einen Vierachser, den ich erst vor kurzem erstmal im Bremerhavener Hafen entdeckt habe. Trotz Einsatz für die Windenergie stand das heutige Gespann sauber, man könnte fast sagen blitzblank auf der Wartefläche für die überlangen Transporter. Die meisten Fotos gibt es aber von der Zugmaschine mit reichlich Power!



Komischerweise gibt es bei den schwerlastigen Updates immer eine Art "Klumpenbildung". Damit meine ich, dass sich immer einzelne Speditionen oder Hersteller zu bestimmten Zeiten gehäuft in unsere Neuzugänge mischen. Der heutige Vierachser trägt wieder einen Stern an der Front und ist wie in der Vorwoche silberfarben lackiert. Der Betreiber kommt jedoch aus einer (für uns) abgelegenen Region und gerade aus diesem Grund lohnt die genauere Betrachtung. Nach dem Laden hieß es erstmal Warten auf den Startschuss durch die blausilberne Begleitung!

Für alle Webseitenbesucher, die sich lieber mit leistungsstarken Personenkraftfahrzeugen beschäftigen, habe ich einen Allradler, der mit der ersten Modellpflege auf der IAA 2017 auf sich aufmerksam machte. Dezent aufgefrischt und mit aktualisiertem Infotainment-System stand dieser Italiener für alle Interessierten in Frankfurt zur genaueren Besichtigung bereit!


5.1.2018

Auch wenn der Jahreswechsel in der Vorwoche noch nicht so ganz erledigt war, kam kalendarisch betrachtet schon das erste Update des Jahres 2018! So schnell kann es gehen smilie. Nun denn - auf zu neuen Fotos und Updates! Ich wünsche euch allen auch für das neue Jahr alles Gute, Glück und vor allem Gesundheit.

Normalerweise sind Schwerlast-Trucks und Krane meine Themenschwerpunkte im Bereich Nutzfahrzeuge, trotzdem gibt es zuweilen durchaus Fotos anderer Fahrzeuggattungen. In der letzten Woche gab es einen Fünfachser mit speziellem Aufbau, der so, meines Wissens nach, in Deutschland nicht auf der Straße anzutreffen sein dürfte. Falls Du immer noch interessiert bist, dann schau Dir diesen mächtigen Brummer an!

Da Sportwagen motortechnisch im immer höhere Leistungsregionen vordringen, gehört aktuell scheinbar Allrad-Antrieb zum guten Ton. Der Urahn des Neuzugangs konnte noch keine 900 PS ans Getriebe weiterreichen, sondern nur stämmige 72 PS und verfügte schon damals über 4 angetriebene Räder! Klingt total unglaubwürdig oder? Kenner werden allerdings schon bemerkt haben, welchen Allradler ich meine. Wenn Du es nicht weißt, kannst Du Dich hier schlaulesen!



So, es ist soweit - jetzt steht auch oben die 18 in der Jahreszahl smilie!

Heute greife ich mal die die Kiste mit Oldtimern, die ihrer Zeit einfach viel zu weit voraus waren! Allradantrieb, V12, richtig fette Gummis und alles in Italien gefertigt - hast Du eine Idee, welchen Flitzer ich meinen könnte? Wohlgemerkt der Neuzugang verfügt über Allradantrieb und genau das macht das Rätsel mit einem Fahrzeug, welches heutzutage mit H-Kennzeichen zugelassen werden kann, nicht so einfach. Falls Du die Auflösung wissen möchtest, dann schau Dir diesen gewaltigen Brocken mal genauer an!

Damit auch die Schwerlast-Fans nicht leer ausgehen, gibt es einen Vierachser, den ich erst vor kurzem erstmal im Bremerhavener Hafen entdeckt habe. Trotz Einsatz für die Windenergie stand das heutige Gespann sauber, man könnte fast sagen blitzblank auf der Wartefläche für die überlangen Transporter. Die meisten Fotos gibt es aber von der Zugmaschine mit reichlich Power!


29.12.2017

In der Vorwoche habe ich mit einem Hinweis begonnen, den ich leider bei der Onlinestellung der Messeübersicht der Essen Motorshow 2017 total verpennt habe! Auch 2017 habe ich mich, genauso wie im Jahr zuvor, mit meinem Kollegen und Kreativkopf Dieter Neuhoff auf den Weg nach Essen gemacht. Zuweilen hat man das Gefühl, er war ganz woanders unterwegs, denn viele Motive wirken bei ihm bedeutend spannender und ungewöhnlicher. Es lohnt sich also unbedingt seine Fotos der Motorshow 2017 anzuschauen. Im Anschluß haben wir noch den Zeche Zollverein besucht und natürlich auch dort die Kamera mitgenommen.

Infolge dessen ging es mit einem weiteren Exponat der Essen Motorshow 2017 weiter. 800 PS oder mehr liefern mittlerweile einige Sportwagen oder Luxuslimousinen, allerdings sind diese Fahrzeuge auch entsprechend schwer. Im vorletzten 2017er-Update gab es einen Flitzer, dessen Hersteller für seine Topversion vor allem am Gewicht geschraubt hat und über 130 Kilogramm gefunden hat, die nicht gebraucht werden. Respekt sage ich da und zeige ein Prunkstück italienischer Handarbeit mit viel Liebe zum Detail!

Für die Fans der Heavy Mover gab es in der Vorwoche mal wieder einen Vierachser mit echtem V8 unter dem Fahrerhaus. Entgegen dem Trend, neue Fahrzeuge mit immer schlichteren Designs auszustatten und so die Anschaffungskosten zu reduzieren, setzt der heutige Betreiber auf feine Linien, individuelle Umbauten und Chrom. Wenn Du etwas für Showtrucks übrig hast, solltest Du Dir diesen "Baustellen-Truck" für Windenergieanlagen genauer anschauen!



Auch wenn der Jahreswechsel noch nicht so ganz erledigt ist, kommt heute kalendarisch betrachtet schon das erste Update des Jahres 2018! So schnell kann es gehen smilie. Nun denn - auf zu neuen Fotos und Updates! Ich wünsche euch allen auch für das neue Jahr alles Gute, Glück und vor allem Gesundheit.

Normalerweise sind Schwerlast-Trucks und Krane meine Themenschwerpunkte im Bereich Nutzfahrzeuge, trotzdem gibt es zuweilen durchaus Fotos anderer Fahrzeuggattungen. Diesmal gibt es einen Fünfachser mit speziellem Aufbau, der so, meines Wissens nach, in Deutschland nicht auf der Straße anzutreffen sein dürfte. Falls Du immer noch interessiert bist, dann schau Dir diesen mächtigen Brummer an!

Da Sportwagen motortechnisch im immer höhere Leistungsregionen vordringen, gehört aktuell scheinbar Allrad-Antrieb zum guten Ton. Der Urahn des Neuzugangs konnte noch keine 900 PS ans Getriebe weiterreichen, sondern nur stämmige 72 PS und verfügte schon damals über 4 angetriebene Räder! Klingt total unglaubwürdig oder? Kenner werden allerdings schon bemerkt haben, welchen Allradler ich meine. Wenn Du es nicht weißt, kannst Du Dich hier schlaulesen!