VW Polo SUV Erlkönig im Herbst 2016    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Alfa Romeo
 Artega
 Aston Martin
 Audi
 Bentley
 Bitter
 BMW
 Bugatti
 Chevrolet
 Chrysler
 Dodge
 Ferrari
 Fisker
 Ford
 Honda
 Hummer
 Hyundai / Kia
 Jaguar
 Jeep
 Koenigsegg
 KTM
 Lamborghini
 Lancia
 Lexus
 Lotus
 Marussia
 Maserati
 Maybach
 Mazda
 McLaren
 Mercedes
 Mini
 Mitsubishi
 Nissan
 Opel
 Porsche
 Renault
 Rolls Royce
 Rover
 Seat
 Skoda
 Subaru
 Toyota
 Veritas
 Volvo
 VW
 Exoten



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Noch ein Spartenmodell?

 

Fotos: W&H Photography

(c) www.hadel.net

Es ward Herbst und der krisengeschüttelte Volkswagen-Konzern schickt ein zusätzliches neues Nischenmodell auf die längste geschlossene Teststrecke der Welt.

(c) www.hadel.net

Auf den ersten Blick könnte man dieses SUV für den Tiguan-Nachfolger halten.

(c) www.hadel.net

Wenn man allerdings mal reinschaut, dann entdeckt man,
daß die beiden Insassen doch recht kuschelig und nah beieinander sitzen.

(c) www.hadel.net

Durch die dünnen Flies-Einsätze kann man schon serienreife Details erkennen.

(c) www.hadel.net

Nun wird also auch der Polo "aufgepumpt" und bekommt eine "Offroad-Variante".

(c) www.hadel.net

Immerhin wird es gegen Aufpreis eine Allrad-Option für den aufgebockten Polo geben.

(c) www.hadel.net

Da die Motoren sparsamer werden sollen, sind keine Hochleistungsaggregate zu erwarten.

(c) www.hadel.net

Preislich soll der der neue kleine Große bei unter 20.000,- Euro starten.

(c) www.hadel.net

Wenn allerdings erstmal Smartphone-Kopplung, Multimedia, Navi und einige Extras angekreuzt sind, liegt der Endpreis für den Privatkunden wohl eher im 30tausender-Bereich.

(c) www.hadel.net

Die offizielle Vorstellung dürfte auf der IAA 2018 erfolgen.

(c) www.hadel.net

Damit liefert der VW-Konzern dann für alle Größen eine entsprechende SUV-Variante.

(c) www.hadel.net

Erst kurz zuvor hatte Unternehmensschwester Skoda den neuen Kodiaq vorgestellt.

(c) www.hadel.net

Wenn man dann noch die vielen Modelle von Audi mitzählt,
ist jedes Segment vermutlich mindestens dreifach besetzt.

(c) www.hadel.net

Entscheiden muss nur noch der Geldbeutel oder die persönliche Vorliebe.

(c) www.hadel.net

Wie man allerdings durch immer mehr Modelle die Kosteneffizienz verbessern will,
erschließt sich mir nicht - aber vielleicht habe ich ja auch einfach nur keine Ahnung smilie.

(c) www.hadel.net

Einfach unglaublich: Diesen Erlkönig von 2013 habe ich noch nie auf der Straße gesehen!



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!