VW Crafter Erlkönige im Februar 2006    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Alfa Romeo
 Artega
 Aston Martin
 Audi
 Bentley
 Bitter
 BMW
 Bugatti
 Chevrolet
 Chrysler
 Dodge
 Ferrari
 Fisker
 Ford
 Honda
 Hummer
 Hyundai
 Jaguar
 Jeep
 Koenigsegg
 Kia
 KTM
 Lamborghini
 Lancia
 Lexus
 Lotus
 Marussia
 Maserati
 Maybach
 Mazda
 McLaren
 Mercedes
 Mini
 Mitsubishi
 Nissan
 Opel
 Porsche
 Renault
 Rolls Royce
 Rover
 Seat
 Skoda
 Subaru
 Toyota
 Veritas
 Volvo
 VW
 Exoten



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Die letzten Testfahrten vor dem Serienstart

 

(c) www.hadel.net

Im Februar 2006 konnte man auf norddeutschen Straßen ein Fahrzeug entdecken,
das es eigentlich noch gar nicht gibt. Verkaufsstart soll im April 2006 sein.

(c) www.hadel.net

Damit die verschiedenen Testfahrzeuge nicht besonders auffallen,
waren keine Abklebungen oder andere Tarnungen angebracht.

(c) www.hadel.net

Die neue Generation des VW LT hört auf den Namen VW Crafter und ist,
wie auch der Vorgänger, ein Halbbruder des neuen Mercedes Sprinter.

(c) www.hadel.net

Fünf-Zylinder-TDI-Motorisierungen mit 89, 109, 136 und 164 PS sind verfügbar.

(c) www.hadel.net

Damit Verwindungssteifigkeit und Spritverbrauch ermittelt werden können,
ist auf der Ladefläche auch richtig Gewicht verzurrt.

(c) www.hadel.net

Die Außenspiegel verfügen über lange Rahmen und ermöglichen so auch breite Aufbauten.

(c) www.hadel.net

Die Rückleuchten erinnern an die neue Version bei den MAN-Trucks der TGA-Reihe.

(c) www.hadel.net

Neben verschiedenen Pritschenaufbauten wird es auch Kastenwagen mit Hoch- und Normaldach geben. Hier sind natürlich auch wahlweise Fenster erhältlich.

(c) www.hadel.net

Auch die größere Doppelkabine wird wieder im Lieferprogramm zu finden sein.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Die Rückleuchten der Kastenwagen sind mit runden Strahlern ausgestattet.


Auch wenn das Bild etwas unscharf ist, möchte ich auf die dritte Bremsleuchte ganz oben hinweisen. So reduziert sich der Kabelstrang in den Türen auf die Scheibenwischer und die Kennzeichenbeleuchtung.


Nur der Fahrer bekommt serienmäßig einen Airbag, jeder weitere Luftsack muß extra dazugekauft werden.

(c) www.hadel.net

Interessant ist auch hier der Trend, die zusätzlichen Seitenblinker in die Spiegel einzubauen.

(c) www.hadel.net

In der Bremervörder Zeitung erschien ein Artikel über die Testfahrten im ROW-Gebiet.

Und so sah der VW Transporter T5 auf den letzten Testfahrten aus...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!