Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


VW Crafter Erlkönige im Herbst 2005

Die Testfahrten mit vielen falschen Details

(c) www.hadel.net

Schon seit dem Spätsommer 2005 konnte man diese seltsamen Fahrzeuge entdecken.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Das Heck ist altbekannt. Obwohl auch hier Details auffallen, denn die Rückleuchten stammen nicht vom VW LT. Der hintere Aufbau, inkl. der Rückleuchten, entspricht dem Mercedes Sprinter. Die ausgestellten hinteren Radkästen sind weder bei Mercedes noch bei VW, so in der Serien zu finden.





Doch wenn man zum Bereich der Motorhaube schaut, dann bemerkt man das seltsame "Flickwerk" am Kotflügel vor der Fahrertür.

(c) www.hadel.net

In der Seitenansicht kann man gut erkennen, daß es sich hier um einen sogenannten "Mule" handelt. Auf dem neuen Fahrzeugrahmen ist der alte LT-Aufbau montiert worden. Vorn bemerkt man aber trotz der massiven Tarnung, daß die Motorhaube wesentlich länger ist, als bisher beim VW LT gewohnt.

(c) www.hadel.net

Die Frontscheinwerfer nehmen zwar schon die Form der späteren Serie an,
sind aber noch in falscher Position im Lampenträger.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Der Seitenblinker wird später oben sein und der Hauptscheinwerfer wird nach unten rutschen.
So wird in dieser Testphase das spätere Erscheinungsbild noch nicht verraten.

(c) www.hadel.net