Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Porsche 959

Der Entwicklungsträger mit Serienstatus

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Der Porsche 959 wurde zwischen 1986 und 1988 in zwei verschiedenen Versionen gebaut. Von der Komfort-Version wurden 258 Stück gebaut und 29 in der Sport-Version.

Der damalige Verkaufspreis von rund 430.000DM ist auch heute noch für einen günstigen 959 zu bezahlen.

Aus 2,8Litern Hubraum liefert der Motor mit Doppelturbolader 450PS. Die Höchst- geschwindigkeit von 317km/h machte den Wagen zum schnellsten Sportwagen mit Straßenzulassung (siehe Tacho bis 340km/h), und das mit Allrad-Antrieb.

www.hadel.net

Das Fahrwerk senkt sich bei höheren Geschwindigkeiten automatisch ab, um die Bodenhaftung zu gewährleisten.

Sollte man doch einmal in Gelände feststecken, so kann man den Wagen hydraulisch anheben um wieder freizukommen.

Jedes Rad ist mit eigenem Luftdrucksensor ausgestattet.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Das Sechsgang-Getriebe und zwei elektronisch gesteuerte Lamellen- kupplungen helfen, das Drehmoment auf die Straße zu bringen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit die Kraftübertragung auf die Straßenverhältnisse, für trockene oder nasse Fahrbahn, Eis und Schnee sowie schweres Gelände, zu programmieren.

www.hadel.net

Wie diese kleine, bei weitem nicht vollständige Liste der technischen Finessen zeigt, hat Porsche hier alles damals Machbare eingesetzt. Viele Lösungen sind heute noch nicht Standard oder nur gegen Aufpreis zu erhalten, wie z.B. die Luftdruck- Kontrolle der Reifen.

www.hadel.net

Nochmals ein Blick auf das mächtig breite Heck des seltenen Stücks.

www.hadel.net

Der Porsche 959 ist vorne mit Reifen im Format 235/45 ZR 17 und hinten mit 255/275/40 ZR 17 ausgestattet.

www.hadel.net

Natürlich mußte bei einem Flitzer dieser Klasse auch ein Blick unter die Haube sein, also Tür auf und Motorhauben- Entriegelung suchen ... zum Glück lagen die Handbücher auf dem Beifahrersitz smilie.

www.hadel.net

Vom 450PS-Triebwerk ist eigentlich nicht viel zu erkennen, aber Porsche-Fans erkennen schon einige Unterschiede zum normalen 911er.


Diesen Wagen gibt es hier als Modell...

(c) www.hadel.net