Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Porsche 911 GT3 RS 4.0 auf der IAA 2011

Veröffentlicht am 09.09.2011

Mehr Hubraum

(c) www.hadel.net

Auf der IAA 2011 präsentierte Porsche eine besondere Ausführung des GT3 RS.

(c) www.hadel.net

In einer Auflage von nur 600 Fahrzeugen wird der hubraumstärkste Boxermotor eingesetzt.

(c) www.hadel.net

Titanpleuel und Schmiedekolben im vier Liter Sechszylinder-Saugmotor liefern 500 PS.

(c) www.hadel.net

Aus dem Stand wird die 100-km/h-Marke schon nach 3,8 Sekunden erreicht.

(c) www.hadel.net

Natürlich waren auch prominente PS-Enthusiasten vor Ort, um sich diesen Boliden mal genauer anzusehen. Und wer erkennt den Anzugträger, der hier gerade wieder aussteigt?

(c) www.hadel.net

Es war der Medienunternehmer und Fußball-Fachmann Günter Netzer.

(c) www.hadel.net

Für gute Fotos vom GT3 RS 4.0 lohnte es sich zu warten, bis der Tross weitergewandert war.

(c) www.hadel.net

Alle 600 Exemplare werden in weiß mit dem besonderen Dekor ausgeliefert.

(c) www.hadel.net

Der Frontspoiler wurde modifiziert und mit kleinen Flaps versehen.

(c) www.hadel.net

Das Fahrzeuggewicht wurde auf nur 1360 Kilogramm gedrückt.

(c) www.hadel.net

Um die Leistung wieder einbremsen zu können, gehört das Carbon-Bremspaket zur Serie...

(c) www.hadel.net

...ebenso wie der extreme, einstellbare Spoiler auf dem Kofferraumdeckel.

(c) www.hadel.net

Das markante Logo am Heck zeigt jedem Verfolger, was da vor einem fährt.

(c) www.hadel.net

Immerhin schaffte der RS 4.0 die Rundenzeit von 7:27 Minuten auf der Nordschleife.

(c) www.hadel.net

Damit der Sauger genug Luft bekommt, ist auf der Motorhaube ein großer Diffusor.

(c) www.hadel.net

Die Fronthaube und Vorderkotflügel sind aus Carbon und
die Kunststoffheckscheibe hilft dabei weiteres Gewicht einzusparen.

(c) www.hadel.net

Im Innenraum wurden leichte Sportsitze und ein gewichtsoptimierter Teppich verbaut.

(c) www.hadel.net

Die Einstiegsleiste aus Carbon weist jedem Passagier auf den besonderen Motor hin.

(c) www.hadel.net

Und wie es sich gehört, gibt es eine entsprechend nummerierte Plakette im Innenraum.

(c) www.hadel.net

Ob sich die rund 23.000 Euro Preisunterschied zum normalen GT3 RS mit 50 PS weniger lohnen, muss jeder selbst entscheiden.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net