Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Mercedes Sprinter 2006 Erlkönig

Vor der Weltpremiere auf dem Weg zu den Händlern

(c) www.hadel.net

Ende Februar 2006 kam mir der Mercedes Sprinter der kommenden 2006er-Baureihe
vor die Linse. Die erste Vorstellung bei den Händlern soll im April erfolgen.

(c) www.hadel.net

Wie auch beim Vorgänger, ist der neue Sprinter ein Bruder des VW Crafter (ehem. VW LT).

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Die Stellen, die wie Flugrost aussehen, sind nur mit Rostschutz versiegelte Verschraubungen.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Den identischen Pritschenaufbau kennen Stammgäste vom VW Crafter.

(c) www.hadel.net

Bei den Pritschenversionen unterscheiden sich die Heckansichten zwischen Mercedes und VW kaum, abgesehen davon, daß hier die Rückleuchten höher montiert sind.

(c) www.hadel.net

Die Rücklichter erinnern sehr stark an die des MAN TGL.

(c) www.hadel.net

Auf dem Autotransporter reisten zwei Fahrzeuge zur Verschiffung nach Bremerhaven.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Hier auch die Ausführung mit Doppelkabine.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Auch vom Kastenwagen (hier sogar mit Fenster in der Schiebetür) konnten wir vorher eigene Bilder machen.





Das Rücklicht ist konventioneller gestaltet als beim VW Crafter. Der Umriss ist diesmal aber identisch, sodaß am Kastenaufbau keine unterschiedlichen Aussparungen für Crafter und Sprinter (wie bei den Vorgängern) angefertigt werden müssen.



Zum Ende des dritten Quartals 2006 sollen neue V6-Motoren mit 6-Gang-Getriebe dem Sprinter zu ausreichend Vortrieb verhelfen.



Besonders interessant ist die Möglichkeit den Sprinter wahlweise mit Supersingle- Reifen in der Größe 285/65 R 16 aus- zustatten.

(c) www.hadel.net

Insgesamt unterscheiden sich Volkswagen und Mercedes nur in wenigen Teilen.

(c) www.hadel.net