Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Mercedes ML Erlkönig im Herbst 2014

Veröffentlicht am 07.11.2014

Beulenmobil

(c) www.hadel.net

Im Oktober 2014 düste dieser einfallsreich getarnte Mercedes über die Nordschleife.

(c) www.hadel.net

Obgleich die Front mit etlichen Beulen und Kanten verunstaltet wurde,
ist das Modell klar erkennbar.

(c) www.hadel.net

Ob dieses SUV nun unter der bekannten Bezeichnung ML oder als GLE auf den Markt kommen wird, ändert dabei wenig.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Wesentlich entscheidender wird die Technik unter dem Blechkleid sein.

(c) www.hadel.net

Dieser ML hat nicht nur den bekannten klassischen Verbrenner unter der Haube.

(c) www.hadel.net

Ergänzt wird der Antrieb von einem Plug-in-Hybrid.

(c) www.hadel.net

Der Elektroantrieb wird vom Verbrenner mitgespeist, wenn die Akkus zur Neige gehen.

(c) www.hadel.net

So kann unabhängig von einer Ladestation die Kraft des zweiten Herzens genutzt werden.

(c) www.hadel.net

Trotz der hohen Haube werden die Lüftungsöffnungen weiterhin zur Kühlung benötigt.

(c) www.hadel.net

Wer genau hinschaut, kann die Form des Frontstoßfängers bereits jetzt gut erkennen.

(c) www.hadel.net

In der Sietenansicht ändert sich wenig an der erfolgreichen Optik des Vorgängers.

(c) www.hadel.net

Die hohe Dachlinie sorgt für ausreichend Platz im Fond.

Anzeige:
(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Allerdings war beim MLC kein Anschluss für das vorladen der E-Einheit zu erkennen.

(c) www.hadel.net

So wie es scheint, ist die Fronttarnung einfach nur auf die Frontschürze aufgeschraubt.

(c) www.hadel.net

Für Belastungstests ist sogar eine Anhängerkupplung montiert worden.

(c) www.hadel.net

Diese ist speziell für Motoren- und Bremstests immer sehr hilfreich.

(c) www.hadel.net

Am Heck ist nur noch dezente Folientarnung aufgebracht worden.

(c) www.hadel.net

Wenn die Hybrid-Version wirklich beeindrucken will,
dann sollte der angebene Verbauch mit einer 2 oder 3 für 100 Kilometer beginnen.

(c) www.hadel.net

Wer genauhinschaut, kann unter dem Rücklicht die ausgeschnittene Klappe erkennen,
hinter der sich die Steckdose für die Aufladung des E-Antriebs versteckt.

(c) www.hadel.net

Ein Rätsel bleibt allerdings: Was die scheinbar konzeptlose Umbenennung eingeführter Baureihen bei Mercedes und BMW soll, ist mir persönlich absolut schleierhaft, vorallem weil diese oftmals schon kurz nach der Einführung durch komische Einsortierungen neuer Modelle wieder durcheinander gebracht werden (z.B.: BMW 2er-Reihe mit 2er Active Sports Tourer).

Anzeige:
(c) www.hadel.net