Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Mercedes F 800 Style

Veröffentlicht am 15.07.2011

Forschungsfahrzeug

(c) www.hadel.net

Auf der Essen Motorshow 2010 wurde dieses Forschungsfahrzeug von Mercedes ausgestellt.

(c) www.hadel.net

Hauptaugenmerk liegt auf verschiedenen Antriebslösungen.

(c) www.hadel.net

So können Brennstoffzelle oder eine Plug-in-Hybrideinheit für Vortrieb sorgen.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Als Elektroauto steht ein Elektromotor mit 136 PS und 290 Nm Drehmoment zur Verfügung.

(c) www.hadel.net

Als Hybrid liefert ein V6 300 PS und wird durch einen Elektromotor mit 109 PS ergänzt.

(c) www.hadel.net

Allerdings sind in dieser Konfiguration nur maximal 30 Kilometer rein elektrisch möglich.

(c) www.hadel.net

Ansonsten gibt es reichlich Elektronik.

(c) www.hadel.net

Ein Rundum-Pre-Safe soll sogar Heckeinschläge im voraus erkennen und kurz vorher automatisch die Bremsen feststellen, um so die Passagiere besser zu schützen

(c) www.hadel.net

Die Heckleuchten weichen optisch stark vom aktuellen Mercedes-Design ab.

(c) www.hadel.net

Die Türen öffnen sich "gegenläufig", d.h. die hinteren Türen sind an der C-Säule befestigt
und gleiten nach hinten, ähnlich wie Schiebetüren.

(c) www.hadel.net

So entfällt die B-Säule und der Einstieg wird viel leichter.

(c) www.hadel.net

Was davon aber in naher Zukunft mal in Serienmodellen zu entdecken ist, bleibt abzuwarten.

Anzeige:
(c) www.hadel.net