Mercedes F700 Premiere auf der IAA 2007    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Alfa Romeo
 Artega
 Aston Martin
 Audi
 Bentley
 Bitter
 BMW
 Bugatti
 Chevrolet
 Chrysler
 Dodge
 Ferrari
 Fisker
 Ford
 Honda
 Hummer
 Hyundai
 Jaguar
 Jeep
 Koenigsegg
 Kia
 KTM
 Lamborghini
 Lancia
 Lexus
 Lotus
 Marussia
 Maserati
 Maybach
 Mazda
 McLaren
 Mercedes
 Mini
 Mitsubishi
 Nissan
 Opel
 Porsche
 Renault
 Rolls Royce
 Rover
 Seat
 Skoda
 Subaru
 Toyota
 Veritas
 Volvo
 VW
 Exoten



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Prototyp mit Bio-Siegel smilie

 

Technische Daten : Mercedes F700
Forschungsfahrzeug

 

(c) www.hadel.net

Erstmalig präsentierte Mercedes dieses Forschungsfahrzeug auf der IAA 2007.

(c) www.hadel.net

Natürlich wurde der grüne Touch der Neuheitenmesse besonders hervorgehoben.
So basieren viele, der verwendete Materialien auf nachwachsenden Rohstoffen.

(c) www.hadel.net

Angetrieben wird der Mercedes F700 von einem 1,8-Liter-Diesotto-Motor.

(c) www.hadel.net

Durch doppelte Turboaufladung, verbesserte Verbrennung sowie Direkteinspritzung leistet der Motor zusammen mit der Unterstützung durch einen 20-PS-Elektroantrieb soviel wie aktuelle 3,5-Liter Benziner oder aufgeladene 3-Liter Dieselmotoren.

(c) www.hadel.net

Das Innenraumkonzept wurde sehr futuristisch ausgelegt.

(c) www.hadel.net

Einige Details scheinen aber absolut sinnfrei zu sein, z.B. der Monitor in der Kopfstütze des Beifahrers, denn der Sitz der Rückbank ist gegenläufig eingebaut. So wird dieser Monitor nicht nur von niemandem angesehen, sondern auch von der Kopfstütze des anderen Sitzes komplett verdeckt, wenn alle Plätze beleget sind - gute Idee, Jungs smilie !

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Der hintere Platz auf der rechten Seite kann ganz bis nach hinten zurückgeschoben werden, um so den Platz für den Beifahrer oder bei umgeklappten Sitzen für sperrige Ladung zu schaffen.

Der Seitenhalt der Sitzmöbel ist eher gering, aber gemütlich sind sie schon.


Damit auch der Federungs- komfort neue Maßstäbe setzen kann, wurde das aktive Fahr- werk und eine besondere Funktionalität erweitert. Zwei Laserscanner prüfen die Straße auf Unebenheiten ab und gleichen diese schon ent- sprechend vorausschauend aus.

(c) www.hadel.net

Die hinteren Leuchteinheiten erinnern an hochgestellte Heckleuchten des SLK.

(c) www.hadel.net

Der Mercedes F700 ist 5,17 Meter lang.

(c) www.hadel.net

Der Durchschnittsverbrauch wird mit 5,3 Litern angegeben.

(c) www.hadel.net

Die Korkoptik zusammen mit den hellen Farben ist mit Sicherheit nicht alltagstauglich.

(c) www.hadel.net

Im Innenraum wurden Bedienelemente auf eine Menü-Struktur übertragen,
durch die per Dreh-Drückrad auf einem Monitor navigiert werden kann.

(c) www.hadel.net

Es gibt aber ja auch noch Versionen der S-Klasse mit mehr Platz für die Reisenden.

(c) www.hadel.net

Das Logo in den Frontscheinwerfern gibt es bei einem Hersteller serienmäßig.

(c) www.hadel.net

Der Besuch in Frankfurt lohnt immer, also schonmal den nächsten Termin vormerken!

VonBisOrtInfo
September 2019
12.09.201922.09.2019Frankfurt68. IAA PKW

Der Messe-Bericht von 2017...
Alle Angaben ohne Gewähr.

Es gibt auch alltagstaugliche Autos mit viel Platz...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!