Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Mercedes E-Klasse Erlkönig im Juni 2008

Nur noch Folientarnung

Fotos: photo gawid "Elchshot"

(c) www.hadel.net

Im Juni 2008 rollte die zukünftige E-Klasse schon in leichter Tarnstufe über die Strassen.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

An der Front trauen sich die Designer endlich mal wieder etwas mehr optische Auf- frischung zu.

Zwar wird die Front wieder mit Vier-Augen-Optik kommen, diese sind dann aber nicht mehr nur als ovale Scheinwerfer geformt, sondern bekommen mehr Schliff, wie z.B. beim aktuellen C-Modell.

(c) www.hadel.net

Unter der internen Typenbezeichnung W212 wird die neue E-Klasse in Genf auf dem Automobilsalon 2009 vorgestellt werden.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Die Nase wird wieder steiler, während die Scheinwerfer mit den integrierten Blinkern weiter nach hinten reichen. Interessant ist auch der Sensor für den Einparkassistent, der nun sehr weit auf der Seite angebracht ist. Früher wurde nur unmittelbar vor und hinter dem Fahrzeug nach Hindernissen Ausschau gehalten. Wird das nun eine Einparkhilfe wie bei VW und Audi?

(c) www.hadel.net

Die Flanken der Radhäuser wurden weit in die hinteren Türen gezogen.

(c) www.hadel.net

Die Heckklappe ist recht schmal geworden, fraglich ist,
wie groß die Öffnung für die Beladung des Kofferraumes wirklich ist.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Die Heckleuchten der neuen E-Klasse werden auch in den Kofferraumdeckel hineinreichen. Hier zum Vergleich das Heck des Vorgängers.


Trotzdem ist die Heckansicht irgendwie ungewöhnlich, denn sogar die aktuelle neue C-Klasse hat nur einteilige Rück- leuchten.