Mercedes CLK Cabrio Erprobungswagen (Modell 2003)    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Alfa Romeo
 Artega
 Aston Martin
 Audi
 Bentley
 Bitter
 BMW
 Bugatti
 Chevrolet
 Chrysler
 Dodge
 Ferrari
 Fisker
 Ford
 Honda
 Hummer
 Hyundai
 Jaguar
 Jeep
 Koenigsegg
 Kia
 KTM
 Lamborghini
 Lancia
 Lexus
 Lotus
 Marussia
 Maserati
 Maybach
 Mazda
 McLaren
 Mercedes
 Mini
 Mitsubishi
 Nissan
 Opel
 Porsche
 Renault
 Rolls Royce
 Rover
 Seat
 Skoda
 Subaru
 Toyota
 Veritas
 Volvo
 VW
 Exoten



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


In Kürze ist Premiere

 

(c) www.hadel.net

Am 23. Februar 2003 sah ich plötzlich im Rückspiegel dieses Bild ... das ist doch ... genau! Das Mercedes CLK Cabrio Modelljahr 2003 direkt hinter mir. Na gut, dann also Camera gezückt und wenigstens eben noch einige Fotos vor der Premiere in Genf machen.

(c) www.hadel.net

Der gesamte Frontbereich gleicht der geschlossenen Version, von hier also keine echten Überraschungen zu sehen.

(c) www.hadel.net

Die Typisierung bei Mercedes ist mittlerweile genauso unsinnig/unlogisch wie bei BMW, einige Beispiele:
CLK 200 - 1796ccm - 163 PS
CLK 240 - 2597ccm - 170 PS
CLK 320 - 3119ccm - 218 PS, ab hier ist es auch für normale Autofans wieder verständlich.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Bi-Xenon-Licht ist auf Wunsch erhältlich, ebenso wie das Keyless-Go-System oder die Klimaautomatik mit Sonnensensor.

Die Sonnenblende bleibt aber per Hand herunterzuklappen smilie.

Die Preise sind recht *erschreckend*, denn es ist sonst kaum möglich für ein Auto in Grundausstattung und mit 1,8Liter-Motor über 41,600 Euro auszugeben - ohne Extras!

(c) www.hadel.net

Das Verdeck ist eine Neuentwicklung, die automatisch unter einer Verkleidung verschwindet, sogar per Fernbedienung. Das Motorenprogramm reicht von einem 4-Zylinder mit 163PS bis zum V8 mit 306PS und wer noch mehr mag kann sich beim Haustuner AMG mit mehr Power versorgen lassen.

(c) www.hadel.net

Der Kofferraum konnte im Vergleich zum Vorgänger um rund 10 Prozent auf fast 400 Liter Fassungsvermögen vergrößert werden.

(c) www.hadel.net

Und so sieht der Nachfolger von AMG auf Testfahrt aus...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!