Brabus Rocket - CLS-Dampfhammer für Überflieger    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Alfa Romeo
 Artega
 Aston Martin
 Audi
 Bentley
 Bitter
 BMW
 Bugatti
 Chevrolet
 Chrysler
 Dodge
 Ferrari
 Fisker
 Ford
 Honda
 Hummer
 Hyundai
 Jaguar
 Jeep
 Koenigsegg
 Kia
 KTM
 Lamborghini
 Lancia
 Lexus
 Lotus
 Marussia
 Maserati
 Maybach
 Mazda
 McLaren
 Mercedes
 Mini
 Mitsubishi
 Nissan
 Opel
 Porsche
 Renault
 Rolls Royce
 Rover
 Seat
 Skoda
 Subaru
 Toyota
 Veritas
 Volvo
 VW
 Exoten



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Sportwagen mit Drehmoment-Begrenzer

 

Technische Daten : Brabus Rocket
auf Basis des Mercedes CLS

 

(c) www.hadel.net

Dieser Sportwagen hat ein echtes Problem: Das maximal erreichbare Drehmoment
von 1320 Nm darf nicht an den Antriebsstrang abgegeben werden.

(c) www.hadel.net

Damit die Hinterachse und alle verbundenden Teile der Kraft standhalten, wird das Drehmoment elektronisch auf 1100 Nm reduziert.

(c) www.hadel.net

Die Höchstleistung liegt bei 730 PS.

(c) www.hadel.net

In der Motorhaube sind zusätzliche Entlüftungsöffnungen eingelassen,
damit es darunter nicht zu warm wird.

(c) www.hadel.net

Speziell für den Rocket konstruierten die Brabus Designer eine Frontschürze mit großen Lufteinlässen zur optimalen Anströmung der Wasser- und Ölkühler.

(c) www.hadel.net

Brabus entwickelte für den Rocket zwei verschiedene Fahrwerksabstimmungen: In der Komfortversion verfügt das Coupé über eine Luftfederung mit Niveauregulierung.

(c) www.hadel.net

Die Sportvariante verfügt über ein höhenverstellbares Gewindefahrwerk mit Gasdruckstoßdämpfern.

(c) www.hadel.net

An der Vorderachse arbeiten innenbelüftete Keramik-Bremsscheiben im Format 375 x 36 mm.

(c) www.hadel.net

Die vier Endrohre der Hochleistungsauspuffanlage ragen aus der Heckschürze
seitlich neben dem integrierten Diffusor hervor.

(c) www.hadel.net

Optisch sind aber wohl die vielen schwarzen Elemente (Fensterrahmen, Typenschild usw.) anstelle der verchromten Leisten das, was als Erstes ins Auge fällt.

(c) www.hadel.net

Hier geht es zur Ausführung mit normalem 6.1-Liter-Motor von Brabus...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!