Mercedes G-Klasse B63S 6x6 700 von Brabus    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Alfa Romeo
 Artega
 Aston Martin
 Audi
 Bentley
 Bitter
 BMW
 Bugatti
 Chevrolet
 Chrysler
 Dodge
 Ferrari
 Fisker
 Ford
 Honda
 Hummer
 Hyundai
 Jaguar
 Jeep
 Koenigsegg
 Kia
 KTM
 Lamborghini
 Lancia
 Lexus
 Lotus
 Marussia
 Maserati
 Maybach
 Mazda
 McLaren
 Mercedes
 Mini
 Mitsubishi
 Nissan
 Opel
 Porsche
 Renault
 Rolls Royce
 Rover
 Seat
 Skoda
 Subaru
 Toyota
 Veritas
 Volvo
 VW
 Exoten



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Mehr Bodenhaftung

 

(c) www.hadel.net

Auf der IAA 2013 präsentierte Brabus diese ganz besondere G-Klasse.

(c) www.hadel.net

Schon das Typenschild zeigt klar, um was es sich handelt.

(c) www.hadel.net

700 Ps sind selbst für einen gestandenen Geländewagen eine echte Hausnummer.

(c) www.hadel.net

Immerhin 620 PS lieferte diese G-Klasse von Brabus an die vier Niederquerschnittsreifen.

(c) www.hadel.net

Diese G-Klasse verfügt allerdings über eine zusätzliche Achse.

(c) www.hadel.net

Ganz neu ist diese Idee allerdings nicht.

(c) www.hadel.net

Für das australische Militär wurden 600 Fahrzeuge in der 6x6-Konfiguration gebaut.

(c) www.hadel.net

Der Innenraum dürfte aber nicht im entferntesten über diese Einrichtung verfügt haben.

(c) www.hadel.net

Obwohl natürlich das rote Leder schon Geschmackssache ist.

(c) www.hadel.net

Auch Multifunktionslenkrad und bombastische Audioanlage sind wohl nur
dem edlen Brabus-6x6 vorbehalten.

(c) www.hadel.net

Die zusätzliche Länge wurde für eine großzügige Ladefläche genutzt.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Da die potentiellen Kunden, die reichen Wüstensöhne des nahen Ostens, aufgrund der Straßen oder überschwenglichen Begeisterung öfter mit Reifenschäden rechnen dürften, ist der Platz nur begrenzt frei nutzbar.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Die edle Holzverkleidung lässt jedoch keinen Zweifel an der Qualität des Allradlers.

(c) www.hadel.net

Das stark verbeiterte Fahrwerk ist im Stadtverkehr allerdings eher hinderlich.

(c) www.hadel.net

Wobei zum Einkaufen nimmt man diesen Brocken vermutlich eh nicht.

(c) www.hadel.net

Am aufwändigsten gestaltete sich die Abstimmung des dreiachsigen Fahrwerks.

(c) www.hadel.net

Wer sich diesen Allradler in die Garage stellen möchte, sollte wenigstens 400.000,- Euro bereithalten, denn für weniger ist dieser Mercedes nicht zu haben.

(c) www.hadel.net

Auch dieser Mercedes wurde mit einer zusätzlichen Ladefläche versehen...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!