McLaren 650S Roadster    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Alfa Romeo
 Artega
 Aston Martin
 Audi
 Bentley
 Bitter
 BMW
 Bugatti
 Chevrolet
 Chrysler
 Dodge
 Ferrari
 Fisker
 Ford
 Honda
 Hummer
 Hyundai
 Jaguar
 Jeep
 Koenigsegg
 Kia
 KTM
 Lamborghini
 Lancia
 Lexus
 Lotus
 Marussia
 Maserati
 Maybach
 Mazda
 McLaren
 Mercedes
 Mini
 Mitsubishi
 Nissan
 Opel
 Porsche
 Renault
 Rolls Royce
 Rover
 Seat
 Skoda
 Subaru
 Toyota
 Veritas
 Volvo
 VW
 Exoten



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Einfach stark!

 

(c) www.hadel.net

Auf dem Super Car Sunday 2015 im Juni in Assen konnte man am Stand von Akrapovic diesen weißen Roadster entdecken.

(c) www.hadel.net

Das Logo an der Seite verrät den Flitzer als das aktuelle Modell von McLaren Automotive Ltd aus dem britischen Woking.

(c) www.hadel.net

Als Nachfolger des MP4-12C, der rund 3000 mal gebaut wurde, liefert er Fahrerlebnisse, die selbst eingefleischte Sportagenfans beeindrucken.

(c) www.hadel.net

So ist der Sprint aus dem Stand auf 100 Stundenkilometer nach nur 3 Sekunden erledigt.

(c) www.hadel.net

200 km/h werden nach 8,6 Sekunden erreicht, das Coupé schafft dies in 8,4 Sekunden.

(c) www.hadel.net

Ermöglicht wird diese durch einen 3,8-Liter V8-Biturbo, der 650 PS produziert.

(c) www.hadel.net

Das maximale Drehmoment liegt bei 678 Nm.

(c) www.hadel.net

Der Heckspoiler ist äußerst aktiv und hilft beim Bremsen genauso, wie beim Spurhalten.

(c) www.hadel.net

Wer das integrierte Bremslicht beim ausgefahrenen Spoiler zu sehen bekommt,
der muss verdammt flott unterwegs sein smilie.

(c) www.hadel.net

Der Motor klemmt als Mittelmotor zwischen Fahrgastraum und Hinterachse.

(c) www.hadel.net

Die Motorentlüftung wurde geschickt ins Design integriert.

(c) www.hadel.net

Beim Blick in den Innenraum fällt die aufgeräumte Optik auf.

(c) www.hadel.net

Das aufrecht stehende Touchdisplay in der Mittelkonsole gibt es auch bei anderen Herstellern.

(c) www.hadel.net

Ansonsten fällt auf, daß es am Lenkrad keine Schalterbatterie gibt.

(c) www.hadel.net

Der offene 650S bringt es auf eine Höchstgeschwindigkeit von 329 Stundenkilometer.

(c) www.hadel.net

Das Coupé schafft es auf 333 km/h.

(c) www.hadel.net

Natürlich sorgt eine ausgefeilte Aerodynamik dabei für entsprechende Bodenhaftung.

(c) www.hadel.net

Gerade die Diffusoren helfen hierbei, ohne optisch den Wagen zu verschandeln.

(c) www.hadel.net

Aber auch bei den Bremsen wurde nicht gespart.

(c) www.hadel.net

Carbonscheiben mit entsprechend bestückten Bremssätteln sorgen bei Bedarf für die notwendige, schnelle Entschleunigung.

(c) www.hadel.net

Der McLaren 650S Roadster ist nur 1203 mm hoch.

(c) www.hadel.net

Und durch das Gewicht von nur 1468 Kilo sind extreme Kurvengeschwindigkeiten möglich.

(c) www.hadel.net

Wem das nicht leicht genug ist, der muss seine Geldbörse öffnen.

(c) www.hadel.net

Gegen Aufpreis gibt es leichtere Felgen (minus 1,5 Kilo pro Rad), Rennsitze, sie leider nicht verstellt werden können, aber immerhin weitere 15 Kilo auf der Waage einsparen.

(c) www.hadel.net

Geld - guter Einwand: Das Coupé kostet 231.500 Euro.

(c) www.hadel.net

Wenn man offen Fahren möchte, sollten mindestens 255.000,- Euro verfügbar sein.

(c) www.hadel.net

Auch dieser weiße Flitzer war 2015 in Assen dabei...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!