Lamborghini Diablo SV-R    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Alfa Romeo
 Artega
 Aston Martin
 Audi
 Bentley
 Bitter
 BMW
 Bugatti
 Chevrolet
 Chrysler
 Dodge
 Ferrari
 Fisker
 Ford
 Honda
 Hummer
 Hyundai
 Jaguar
 Jeep
 Koenigsegg
 Kia
 KTM
 Lamborghini
 Lancia
 Lexus
 Lotus
 Marussia
 Maserati
 Maybach
 Mazda
 McLaren
 Mercedes
 Mini
 Mitsubishi
 Nissan
 Opel
 Porsche
 Renault
 Rolls Royce
 Rover
 Seat
 Skoda
 Subaru
 Toyota
 Veritas
 Volvo
 VW
 Exoten



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Teuflische Power aus Italien

 

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Dieser ausrangierte Rennwagen, der 1999 in einer eigenen Rennserie antrat, ist heute noch manchmal in GT-Rennen zu bewundern.

(c) www.hadel.net

Der Lamborghini Diablo SV-R ist ein getunter Ableger des Diablo SV, der zwar auf dem gleichen Band gefertigt wird, aber mit einem speziellen Motor versehen wird.

Dieser Motor kommt auf über 540PS!

(c) www.hadel.net

Der Leistungszuwachs kommt durch viel Feinarbeit an der Einspritzanlage und der Ventilsteuerung zustande.

So wird die 100km/h-Marke aus dem Stand nach 3,7 Sekunden erreicht!

Auch die äußere Erscheinung wurde etwas verändert: ein tieferer Frontspoiler, modi- fizierte Seitenschweller sind von hier gut zu erkennen.

(c) www.hadel.net

Die Lampen wurden durch Lufteinlass- öffnungen ersetzt.


Der V12-Motor mit 5,7Litern Hubraum ist als Mittelmotor vor der angetriebenen Hinterachse verbaut. So kommt der Wagen auf eine Gewichtsverteilung von 44% vorn und 56% auf den hinteren Rädern.

(c) www.hadel.net

Der Lamborghini Diablo SV-R ist nur 110,5cm hoch, bringt es aber auf eine Breite von über 2 Meter !

(c) www.hadel.net

Die Seitenscheiben sind fest eingesetzt und können nur mittels der kleinen Schiebefenster geöffnet werden.

Oben sind gut die großen Lufteinlässe zu erkennen, damit der Motor auch ohne Turbolader mehr Luft bekommt.

(c) www.hadel.net

In die Außenspiegel eingearbeitete Luft- kanäle fördern frischen Fahrtwind durch Schläuche in den Innenraum.

(c) www.hadel.net

Die Innenausstattung ist um vieles reduziert worden, so fehlen z.B. das Radio, Klima- anlage aber auch ein Beifahrersitz. Ebenso wurden Verkleidungen eingespart.

Wer allerdings genau hinsieht, findet bestimmt den vorhandenen Zigaretten- Anzünder in der Mittelkonsole - einen Aschenbecher habe ich nicht gefunden.

(c) www.hadel.net

Hier das Typenschild - man beachte die James-Bond-Seriennummer.



Die Standard-Bereifung wurde gegen einteilige 18-Zoll Magnesiumfelgen getauscht und ist vorn mit 235/35ZR17 und hinten mit 330/35ZR18-Racing-Slicks von Dunlop bestückt.

(c) www.hadel.net

Der Heckspoiler ist komplett einstellbar und aus Kohlefaser, dadurch extrem leicht und stabil.

Der Diablo SV-R Wagen wiegt komplett 1385 kg, die Version mit Straßen- zulassung Diablo SV kommt auf ein Gewicht von 1530 kg. Es wurde also wirklich Gewicht gutgemacht.

(c) www.hadel.net

Die gewaltigen Heckdiffusoren geben den Blick frei auf die veränderte Auspuff- anlage. Normalerweise sitzt hier eine mächtige Vier-Strahl-Anlage, deren Endrohre jeweils unter den Rücklichtern paarweise zum Vorschein kommen.

(c) www.hadel.net

Die max. Höchstgeschwindigkeit liegt bei entsprechender Getriebübersetzung bei über 350km/h!

Und hier geht es zum Modell auf Frank´s Seiten...

(c) www.hadel.net

Mehr Lamborghini Diablo? Hier geht es zum GT ...

Mehr Lamborghini-Power? Hier geht es zum Nachfolger, den Murciélago...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!