Lamborghini Cabrera Erlkönig im Herbst 2013    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Alfa Romeo
 Artega
 Aston Martin
 Audi
 Bentley
 Bitter
 BMW
 Bugatti
 Chevrolet
 Chrysler
 Dodge
 Ferrari
 Fisker
 Ford
 Honda
 Hummer
 Hyundai
 Jaguar
 Jeep
 Koenigsegg
 Kia
 KTM
 Lamborghini
 Lancia
 Lexus
 Lotus
 Marussia
 Maserati
 Maybach
 Mazda
 McLaren
 Mercedes
 Mini
 Mitsubishi
 Nissan
 Opel
 Porsche
 Renault
 Rolls Royce
 Rover
 Seat
 Skoda
 Subaru
 Toyota
 Veritas
 Volvo
 VW
 Exoten



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Unverkennbar

 

(c) www.hadel.net

Im Oktober drehte dieser abgeklebte flache Flitzer auf der Nordschleife seine Runden.

(c) www.hadel.net

Obwohl getarnt ist der Hersteller eigentlich unverkennbar.

(c) www.hadel.net

Die scharfen Kanten und markanten Linien können nur einer Marke zugeordnet werden.

(c) www.hadel.net

Dieser Laubsammler kommt von Lamborghini,
das Kennzeichen des Mutterkonzerns Audi lässt dabei wirklich jeden Zweifel schwinden.

(c) www.hadel.net

Auf der IAA 2003 wurde der Vorgänger erstmals in Deutschland vorgestellt.

(c) www.hadel.net

Somit ist es eindeutig an der Zeit, einen würdigen Nachfolger auf den Markt zu bringen.

(c) www.hadel.net

Der Cabrera soll Anfang 2014 der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

(c) www.hadel.net

Nach dem Gallardo wäre Cabrera eine weitere von fünf Hauptrassen für Stiere, die einem Sportwagen aus Sant’Agata Bolognese einen unverkennbaren Namen liefert.

(c) www.hadel.net

Die seitlichen Lufthutzen versorgen den Motor bei schneller Fahrt mit zusätzlicher Luft.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Immerhin soll der neue "kleine" Sportler mit rund 600 PS in der Basisversion aufwarten.

(c) www.hadel.net

Der Vorgänger lieferte immerhin bis zu 570 PS an die vier angetriebenen Räder.

(c) www.hadel.net

Natürlich wird auch Konzernmutter Audi von den Entwicklungen profitieren.

(c) www.hadel.net

So wird der Cabrera wohl als Basis für den kommenden Audi R8 dienen.

(c) www.hadel.net

Allerdings liegt der Preis des Lamborghini Cabrera vermutlich weiterhin über dem eines R8.

(c) www.hadel.net

Rund 160.000,- Euro dürften als Einstieg auf den Tisch des Hauses zu legen sein.

(c) www.hadel.net

Für die Rennsport-Versionen wird es vermutlich dann auch heckgetriebene Cabreras geben.

(c) www.hadel.net

Für die Show- and Shine-Driver ist eine offene Version in Vorbereitung.

(c) www.hadel.net

Die Kraftübertragung wird wohl serienmäßig über ein manuelles Sechsganggetriebe erfolgen.

(c) www.hadel.net

Gegen Aufpreis wird es vermutlich ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe geben.

(c) www.hadel.net

Eine zusätzliche Energierückgewinnungseinheit ala KERS soll zusätzliche Leistung liefern.

(c) www.hadel.net

Immerhin gehört ja auch Porsche mittlerweile zum gleichen Konzern und diese haben mit dem Porsche 918 gerade einen echten Supersportler mit Hybrid-Antrieb vorgestellt.

(c) www.hadel.net

Somit wäre ein Technologie-Transfer hier durchaus vorstellbar.

(c) www.hadel.net

Die Vorstellung erfolgt vermutlich auf dem Genfer Auto Salon 2014.

(c) www.hadel.net

Der aktuelle V12 von Lamborghini hört auf den Namen Aventador LP 700-4...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!