Isdera Spyder 036i    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Alfa Romeo
 Artega
 Aston Martin
 Audi
 Bentley
 Bitter
 BMW
 Bugatti
 Chevrolet
 Chrysler
 Dodge
 Ferrari
 Fisker
 Ford
 Honda
 Hummer
 Hyundai
 Jaguar
 Jeep
 Koenigsegg
 Kia
 KTM
 Lamborghini
 Lancia
 Lexus
 Lotus
 Marussia
 Maserati
 Maybach
 Mazda
 McLaren
 Mercedes
 Mini
 Mitsubishi
 Nissan
 Opel
 Porsche
 Renault
 Rolls Royce
 Rover
 Seat
 Skoda
 Subaru
 Toyota
 Veritas
 Volvo
 VW
 Exoten



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Handmade

 

(c) www.hadel.net

Dieser Roadster wurde seit 1983 beim schwäbischen Hersteller Isdera sozusagen auf Bestellung und in Handarbeit gerfertigt.

(c) www.hadel.net

Isdera (Ingenieurbüro für Styling, Design und Racing) wurde von Eberhard Schulz (Entwickler bei Porsche) gegründet und entwickelte auch Fahrzeuge für andere Hersteller.

(c) www.hadel.net

Der Spyder wurde zu Produktionsbeginn mit einem 136PS-Motor vom Golf GTI ausgestattet.

(c) www.hadel.net

Als Spyder 033-16 wurde seit 1985 der Motor des Mercedes-Benz 190 E 2.3-16 eingebaut.

(c) www.hadel.net

Ab 1987 kam ein 3-Liter-Sechszylinder vom Mercedes 300E zum Einsatz.

(c) www.hadel.net

Bei diesem 1991er Isdera Spyder 036i liefert der Motor 220 PS.

(c) www.hadel.net

Durch das geringe Eigengewicht waren damit sehr sportliche Fahrleistungen möglich.

(c) www.hadel.net

Der Sprint aus dem Stand auf 100 Stundenkilometer war nach nur 6,4 Sekunden erledigt.

(c) www.hadel.net

Die Höchstgeschwindgkeit lag aber auch schon mit dem VW-Motor bei über 200 km/h.

(c) www.hadel.net

Seit Mitte der 90er war sogar ein 3,6-Liter-Sechszylinder von AMG erhältlich.

(c) www.hadel.net

265 PS wurden dann über die stets verwendete, manuelle Fünfgang-Schaltung abgegeben.

(c) www.hadel.net

Die Türen öffnen, wie bei V12-Lamborghinis, nach oben.

(c) www.hadel.net

Der Innenraum war eher von schlichter Eleganz smilie.

(c) www.hadel.net

Vielleicht war auch dies ein Grund, warum der Isdera Spyder kein Verkaufsschlager wurde.

(c) www.hadel.net

Insgesamt 17 Fahrzeuge wurden hergestellt.

(c) www.hadel.net

Vielleicht lag es aber auch am Verkaufspreis, der sich von anfänglich etwas
über 100.000,- DM auf rund 200.000,- zum Produktionsende anstieg.

(c) www.hadel.net

Zum Sammlerobjekt taugt der Isdera Spyder gerade wegen der kleinen Auflage.

(c) www.hadel.net

Auch in England werden extreme Sportwagen in liebevoller Kleinstserie gefertigt...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!