Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Ford Visos Studie auf der IAA 2003

Designstudie und Ideenträger

Baujahr: 2003

Motorart: R6 Biturbo

Leistung: 350 PS / 257 KW

max. Drehmoment: 400 ccm

Bereifung: 20 Zoll-Felgen
mit 255/30 ZR 20 Reifen

ca. Preis: unbezahlbares Einzelstück

Türen: 2

Sitzplätze: 2 + 2

Besonderheiten: Fahrwerks- und Motoreinstellungsdaten
können über USB auf Laptop kopiert
und angepasst werden.

(c) www.hadel.net

Auf den ersten Blick erinnert der zweitürige Ford Visos etwas an den Capri mit der langen Motorhaube und den Lüftungsgittern hinter den Türen. Auffallend ist die große Bereifung auf 20 Zoll-Felgen mit 255/30er Reifen auf Vorder- und Hinterachse.

(c) www.hadel.net

Besonderes Augenmerk legten die Entwickler auf vielfältige Einstellmöglichkeiten was Fahrwerk, Motormanagement und andere Kennwerte angeht. Damit man die Werte auch vernünftig verwalten und dem Fahrzeug übergeben kann, ist für die Verbindung zum Laptop ein USB-Port integriert. So kann also jeder wirkliche Autofan seinem Wagen das spezielle eigene Setup geben oder entsprechend der eigenen Nutzgewohnheiten anpassen.

(c) www.hadel.net

Für den Antrieb wurde ein Reihensechszylindermotor mit Biturbo-Aufladung unter der langen Haube verbaut, die max. Leistung liegt bei 350 PS und einem max. Drehmoment von 400 Nm.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Das Heck erinnert an einige ältere Volvo-Modelle, die auch über die breite Gürtellinie verfügten und im oberen Bereich eher schmal waren. Bei den Heckleuchten folgt man dem Trend zu LED-Klarglas-Segmenten, hier entwickelt von Hella.

(c) www.hadel.net

Im Innenraum dominiert ein analoger Tacho im Rundformat, der an den Seiten von zwei LCD-Monitoren ergänzt wird. Entgegen dem Trend zu Mitteldisplays, wurde hier weiter der ge- wohnte Standort mittig über dem Lenkrad bevorzugt, sodaß der Fahrer alle Infos im Blick hat.

(c) www.hadel.net

Oberhalb der Heckscheibe versteckt sich ein kleiner, ausfahrbarer Dachspoiler.
Zwischen den Auspuffrohren ist ein ausfahrbarer Diffusor.

(c) www.hadel.net

Die Frontscheinwerfer sind nicht mehr mit Xenon-Scheinwerfern ausgestattet, sondern hier setzt man auf eine neue Technologie aus weißen LED-Scheinwerfern, die eine bessere Ausleuchtung gewährleisten sollen.

(c) www.hadel.net