Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Ford Mustang Eleanor Classic

Klassiker auf aktuellem Stand

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Nach dem Filmerfolg "Nur noch 60 Sekunden" mit Nicholas Cage und Angelina Jolie wollten viele Mustang-Fans auch gern einen eigenen Mustang Eleanor besitzen.

(c) www.hadel.net

Classic Recreations aus Yukon (Oklahoma) bekam die offizielle Lizenz für den Nachbau.

(c) www.hadel.net

Zwei Motorisierungen stehen zur Auswahl, der 410ci-Motor liefert 535 PS.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Wer mehr Kraft benötigt, kann auf den 427ci-V8 mit 750 PS zurückgreifen.

(c) www.hadel.net

Durch eine TÜV-Vollabnahme in Deutschland ist Eleanor ein zulassungsfertiges Fahrzeug.

(c) www.hadel.net

Basis eines jeden Fahrzeugs ist ein alter Mustang, der in über 2500 Arbeitsstunden
durch fachmännische Handarbeit komplett neu aufgebaut wird.

(c) www.hadel.net

Die Technik wird dabei natürlich auch auf den aktuellen Stand gebracht.

(c) www.hadel.net

Große Scheibenbremsen mit innenbelüfteten, geschlitzten Scheiben
sorgen für sichere Verzögerung nach flotter Fahrt.

(c) www.hadel.net

Die Kraftstoffversorgung übernimmt eine Einspritzanlage von Mass Flo.

(c) www.hadel.net

Die Abgasanlage ist eine besondere Ausführung, die im ovalen Seitenauslaß endet.

(c) www.hadel.net

Die Inneneinrichtung wird mit Elementen der 1967er-Baureihe ausgestattet.

(c) www.hadel.net

Das Soundsystem von Panasonic verfügt über zwei Lautsprecher, sowie Subwoofer.

(c) www.hadel.net

Die Plakette im Innenraum zeigt dem Beifahrer, um welch rares Auto es sich handelt.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Für den stolzen Besitzer gibt es eine komplette Entstehungs-Dokumentation.

(c) www.hadel.net

Für die Kühlung sorgt ein neuer Aluminum Crossflow Radiator.

(c) www.hadel.net

Die Front mit der weißen Klarglas-Beleuchtung gab es nie beim 1967er Vorbild.

(c) www.hadel.net

Gerade deswegen wird das Filmvorbild geradezu verehrt.

(c) www.hadel.net

Beim Preis sollte man Reserven einplanen, denn unter 130.000,- Euro geht leider nichts.

(c) www.hadel.net