Ferrari Mansory Siracusa    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Alfa Romeo
 Artega
 Aston Martin
 Audi
 Bentley
 Bitter
 BMW
 Bugatti
 Chevrolet
 Chrysler
 Dodge
 Ferrari
 Fisker
 Ford
 Honda
 Hummer
 Hyundai
 Jaguar
 Jeep
 Koenigsegg
 Kia
 KTM
 Lamborghini
 Lancia
 Lexus
 Lotus
 Marussia
 Maserati
 Maybach
 Mazda
 McLaren
 Mercedes
 Mini
 Mitsubishi
 Nissan
 Opel
 Porsche
 Renault
 Rolls Royce
 Rover
 Seat
 Skoda
 Subaru
 Toyota
 Veritas
 Volvo
 VW
 Exoten



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Mehr Power

 

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Auf Basis des Ferrari 458 Italia hat Edeltuner Mansory ein echtes Kraftpaket entwickelt.


590 Pferde werkeln jetzt unter dem mit viel Carbon optimiertem Blechkleid.


Der Name stammt von einer mittlerweile historischen Rennstrecke auf Sizilien - Siracusa klingt markant und liefert sogar einen Bezug zu den motorsportlichen Wurzeln in Italien.

(c) www.hadel.net

Diese Fotos entstanden auf der IAA 2011 in Frankfurt.

(c) www.hadel.net

Die Basis wurde zwei Jahre zuvor auf der IAA 2009 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

(c) www.hadel.net

Die markante Nase erinnert an den Enzo oder auch den Mercedes McLaren SLR.

(c) www.hadel.net

Auf jeden Fall soll so die Brücke zur Formel 1 durch die Optik geschlagen werden.

(c) www.hadel.net

Im Innenraum glänzt an vielen Stellen fein lackiertes Carbon.

(c) www.hadel.net

Ergänzt wird das Leichtbaumaterial durch reichlich Alcantara.

(c) www.hadel.net

Um die Kraft auch auf die Straße zu bringen, wurde am Heck ein großer Spoiler montiert.

(c) www.hadel.net

Die schlichten Lüftungsgitter am Heck wurden durch geschwungene Carbonlippen ersetzt.

(c) www.hadel.net

Die Carbonverkleidung über dem Motor erinnert an die Supersportler von Lamborghini.

(c) www.hadel.net

Abgerundet wird die markante Optik durch die angeschwärzten Rückleuchten.

(c) www.hadel.net

Auf der Hinterachse drehen sich 21-Zoll-Gummis von Michelin auf den Felgen.

(c) www.hadel.net

Der Sprint von 0 auf 100 Stundenkilometer ist nach nur 3,2 Sekunden erledigt.

(c) www.hadel.net

Dies ist auch dem Gewichtsverlust von rund 70 Kilogramm durch Mansory zu verdanken.

(c) www.hadel.net

Allerdings wird durch den Anschaffungspreis die Kundschaft bestens selektiert.

(c) www.hadel.net

Immerhin sind für den Mansory Siracusa 452.200,- Euro auf den Tisch zu legen.

(c) www.hadel.net

Wer die Basis lieber offen fahren möchte, sollte sich hier umsehen...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!