Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Ferrari LaFerrari

Veröffentlicht am 03.07.2015

Italian Hybrid

(c) www.hadel.net

Auf dem Genfer Auto-Salon 2015 stellte Ferrari das neue Spitzenmodell aus Maranello vor.

(c) www.hadel.net

Ausgefeilte Aerodynamik gehört seit jeher zur Marke mit dem springenden Pferd.

(c) www.hadel.net
Anzeige:
(c) www.hadel.net

Die großen Öffnungen hinter den Türen versorgen die Technik mit Frischluft.

(c) www.hadel.net

Das breite Heck macht einen weit ausladenden Spiegelträger notwendig.

(c) www.hadel.net

Insgesamt wurden nur 499 Exemplare an ausgewählte Kunden abgegeben.

(c) www.hadel.net

Die Anzahl der Bewerber soll allerdings im vierstelligen Bereich gelegen haben.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Durch einige Anpassungen liefert der V12 jetzt 800 PS.

(c) www.hadel.net

Damit ist allerdings noch nicht die gesamte Systemleistung aufgeführt.

(c) www.hadel.net

Denn der LaFerrai ist der erste Hybrid aus Maranello.

(c) www.hadel.net

Zur Unterstützung gibt es zwei Elektromotoren, die insgesamt weitere 163 PS liefern.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Ein Motor liefert seine Kraft bei Bedarf direkt ans Getriebe weiter.

(c) www.hadel.net

Der Zweite betreibt verschiedene Aggregate und entlastet dadurch den V12 zusätzlich.

(c) www.hadel.net

Die elektrische Energie wird in den rund 60 Kilogramm schweren Akkus zwischengespeichert.

(c) www.hadel.net

Aufgeladen werden diese durch Bremsvorgänge.

(c) www.hadel.net

Entstanden sind diese Aufnahmen auf dem Super Car Sunday 2015 in Assen, wo die Exponate nicht nur ausgestellt, sondern auch über die Rennstrecke gescheucht werden.

(c) www.hadel.net

Zur Stabilisierung fährt der Heckspoiler bei Bedarf elektrisch aus.

(c) www.hadel.net

Wie man gut sehen kann, gibt es kaum eine Möglichkeit,
solchen Raritäten noch näher zu kommen.

(c) www.hadel.net

Vorallem während der Ausfahrten erfreuten sich viele Fans an den Motorensounds.

(c) www.hadel.net

Der Blick in die Gesichter spricht Bände, oder? smilie

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Trotz aufwendiger Antriebstechnik bringt das neue Topmodell nur 1365 Kilo auf die Waage.

(c) www.hadel.net

Der Sprint aus dem Stand auf 100 km/h ist innerhalb von drei Sekunden erledigt.

(c) www.hadel.net

Selbst die 200-Stundenkilometer-Marke ist nach nur 7 Sekunden geknackt.

(c) www.hadel.net

Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei guten 350 Sachen.

(c) www.hadel.net

Damit die Kraft schnell wieder reduziert werden kann, wurden Brembo-Bremsen verbaut.

(c) www.hadel.net

Die Bremsscheiben aus Siliciumcarbidkeramik sollen extrem temperaturstabil sein.

(c) www.hadel.net

Das Monocoque und die Karosserie wurden aus verschiedenen kohlefaserverstärkten Kunststoffen in der Formel-1-Abteilung von Ferrari gefertigt.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Dort sitzt der Motor allerdings unter der Fronthaube.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Der LaFerrari ist derzeit auf jeden Fall das teuerste und schnellste Serienmodell,
welches mit dem springenden Pferd zu bekommen ist.

(c) www.hadel.net