Ferrari F 612 Scaglietti    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Alfa Romeo
 Artega
 Aston Martin
 Audi
 Bentley
 Bitter
 BMW
 Bugatti
 Chevrolet
 Chrysler
 Dodge
 Ferrari
 Fisker
 Ford
 Honda
 Hummer
 Hyundai
 Jaguar
 Jeep
 Koenigsegg
 Kia
 KTM
 Lamborghini
 Lancia
 Lexus
 Lotus
 Marussia
 Maserati
 Maybach
 Mazda
 McLaren
 Mercedes
 Mini
 Mitsubishi
 Nissan
 Opel
 Porsche
 Renault
 Rolls Royce
 Rover
 Seat
 Skoda
 Subaru
 Toyota
 Veritas
 Volvo
 VW
 Exoten



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Der neue Ferrari Grand Tourismo mit V12

 

Technische Daten : Ferrari F612 Scaglietti

 

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

2004 wurde als Nachfolger des Ferrari 465 GT diese neue Reiselimousine vorgestellt.

(c) www.hadel.net

Als Langstreckenfahrzeug ist hier Platz für vier Reisende vorhanden, aber realistischer ist die Einstufung als klassisches 2+2-Coupé, denn richtig lange möchte man hinten nicht sitzen.

(c) www.hadel.net

Mit 320 km/h als Höchstgeschwindigkeit kann sogar der wesentlich sportlicher ausgelegte Ferrari F430 hinter sich gelassen werden.

(c) www.hadel.net

Da sich ein auffälliger Heckspoiler und ähnliches bei dieser Fahrzeugklasse logischerweise verbietet, sitzt unter dem Nummernschild ein breiter Heckdiffusor und sorgt für mehr Abtrieb und Fahrstabilität bei hohen Geschwindigkeiten.

(c) www.hadel.net (c) www.hadel.net

Für die notwendige Leistung beim Bremsen sorgen große Brembo-Komponenten.

(c) www.hadel.net

Die Bereifung besteht aus 245er im 18-Zoll-Format, hinten kommen 285/19er zum Einsatz.

(c) www.hadel.net

Der V12 schafft aus rund 5,7 Litern Hubraum die stattliche Leistung von 540 PS.

(c) www.hadel.net

Selbst die leistungsstärkste Serien-Corvette des Jahrgangs 2006 kommt trotz
wesentlich mehr Hubraum nicht an diesen Wert heran.

(c) www.hadel.net

Im Topspeed liegen aber beide fast gleichauf.

(c) www.hadel.net

Angetrieben wird ferrari-typisch nur die Hinterachse.

(c) www.hadel.net

Andere Hersteller bevorzugen mittlerweile sogar in den Sportmodellen den Allrad-Antrieb.

(c) www.hadel.net

Hier geht es zu einigen anderen Ferrari 2+2 GT´s in verschiedenen Farben...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!