Ferrari 488 GTB auf der IAA 2015    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Alfa Romeo
 Artega
 Aston Martin
 Audi
 Bentley
 Bitter
 BMW
 Bugatti
 Chevrolet
 Chrysler
 Dodge
 Ferrari
 Fisker
 Ford
 Honda
 Hummer
 Hyundai / Kia
 Jaguar
 Jeep
 Koenigsegg
 KTM
 Lamborghini
 Lancia
 Lexus
 Lotus
 Marussia
 Maserati
 Maybach
 Mazda
 McLaren
 Mercedes
 Mini
 Mitsubishi
 Nissan
 Opel
 Porsche
 Renault
 Rolls Royce
 Rover
 Seat
 Skoda
 Subaru
 Toyota
 Veritas
 Volvo
 VW
 Exoten



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Evolution statt Revolution?

 

(c) www.hadel.net

Auf der IAA 2015 präsentierte Ferrari auch den nicht mehr taufrischen 488 GTB.

(c) www.hadel.net

Der Nachfolger des 458ers, der 2009 seine Premiere feierte, ist eine klare Weiterentwicklung.

(c) www.hadel.net

Die Linien wirken bekannt und doch wieder etwas geschärfter und markanter.

(c) www.hadel.net

An vielen Stellen ist die Arbeit aus dem Windkanal erkennbar.

(c) www.hadel.net

Hier darf auch bei hohen Geschwindgkeiten nichts pfeifen oder stören.

(c) www.hadel.net

Die Luft wird nur zur Stabilisierung und Kühlung des flachen Sportlers genutzt.

(c) www.hadel.net

Immerhin sind Geschwindgkeiten bis zu 330 Stundenkilometer machbar.

(c) www.hadel.net

Der Sprint aus dem Stand auf 100 Sachen ist nach rund 3 Sekunden gemeistert.

(c) www.hadel.net

Der Grund dafür liegt unter der Plexiglas-Verkleidung im Heck.

(c) www.hadel.net

Damit auch jeder den V8 nicht unbemerkt übersicht, strahlt das Aggregat förmlich.

(c) www.hadel.net

Der V8 generiert aus rund 3,9 Litern bis zu 670 Pferdestärken.

(c) www.hadel.net

Zusammen mit einem maximalen Drehmoment von 760 Nm steht dem Fahrer fast jederzeit schier endlose Kraft auf Wunsch zur Verfügung.

(c) www.hadel.net

Gut erkennbar die beiden Turbolader auf den Abgassträngen des V8-Motors.

(c) www.hadel.net

Allerdings ist der 488 GTB nichts für die Portokasse: 204.211 Euro sind mindestens fällig und dann fehlen noch die Sonderwünsche aus der Aufpreisliste smilie.

(c) www.hadel.net

Etwas Geld kostet mit Sicherheit der Leichtbau drauf, denn die Waage zeigt nur 1370 kg an.

(c) www.hadel.net

Die Fahrdaten dürften damit auf ähnlichem Niveau wie beim McLaren 650S liegen.

(c) www.hadel.net

Von 0 auf 200 bringt man die Tachonadel in nur 8,3 Sekunden.

(c) www.hadel.net

Auf der hauseigenen Teststrecke in Fiorano brauchte der Vorgänger rund zwei Sekunden mehr für eine Rundfahrt um den Block smilie.

(c) www.hadel.net

Ferrari kommt weiterhin ohne ausfahrbaren oder aufgesetzten Spoiler am Heck aus.

(c) www.hadel.net

Andere Hersteller müssen bei hohen Geschwindigkeiten zusätzlichen Abtrieb generieren.

(c) www.hadel.net

Im Innenraum hat sich wenig verändert.

(c) www.hadel.net

Die meisten Einstellungen können direkt am Lenkrad angepasst werden.

(c) www.hadel.net

Der Besuch in Frankfurt lohnt immer, also schonmal den nächsten Termin vormerken!

VonBisOrtInfo
September 2017
14.09.201724.09.2017Frankfurt67. IAA PKW

Der Messe-Bericht von 2015...
Alle Angaben ohne Gewähr.

Ferrari ab Werk mit über 900 PS? Hier gibt es die Granate!



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!