Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Chrysler Crossfire (Vorserien-Fahrzeug)

Erst ab Herbst 2003 gibt es diesen Flitzer

Baujahr: 2003

Motorart: V6

Hubraum: 3199 ccm

Leistung: 218 PS / 160 KW

max. Drehmoment: 310 ccm

Getriebe: 5-Gang Automatik
6-Gang manuell ccm

Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 6.9 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit: 230 km/h

Bereifung vorn: 225/40ZR18

Bereifung hinten: 235/35ZR19

Angetriebene Achsen: Heckantrieb

ca. Preis: 37.200 Euro

Leergewicht: 1463

maximale Zuladung: 237

Türen: 2

Sitzplätze: 2

Verbrauch (Durchschnitt): Liter pro 100 km Normal

max. Anhängelast: 455

Abmessungen: 4059 x 1765 x 1306 mm

www.hadel.net

Leider sind die Bilder nicht so gestochen scharf, aber näher kam ich nicht an den noch Unbekannten heran.


Entstanden sind diese Bilder im Dezember 2002, etwa 10 Monate vor Markteinführung.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Der Chrysler Crossfire ist eigentlich ein Mercedes SLK 320 mit anderer Außenhaut. Fast die gesamte Technik stammt aus dem Mercedesregal, lediglich das Äußere ist in den USA von Chrysler entworfen worden.

www.hadel.net

Die Bereifung besteht vorn aus 18Zöllern und 19Zoll-Reifen auf der Hinterachse.


Während der Testphase wurde die modifizierte Technik in diversen SLK´s gefahren, die an der mittig angeordneten Auspuffanlage zu erkennen waren smilie.

www.hadel.net

Das Heck hat mittig die Doppelrohr- Auspuffanlage unter dem Stoßfänger. Zwischen den Rückleuchten ist ein kleiner ausfahrbarer Spoiler.


Ein Blick auf die Front ist mir leider verwehrt geblieben, aber es kommen bestimmt noch mehr vorbei, denn gebaut wird der Crossfire in Osnabrück bei Karmann.

(c) www.hadel.net

www.hadel.net

Hier noch zwei Bilder von den ersten Versuchen mit dem Crossfire unter der Mercedes-Haut. Links die Mischbereifung auf dem SLK, vorn 18er und hinten 19Zoll- Chryslerfelgen. Unten die Ausführung mit der Mittelauspuffanlage.

Für die beiden SLK-Bilder geht mein Dank an Guido Heitmann.

(c) www.hadel.net

Die ersten Crossfire für die amerikanische Premiere

(c) www.hadel.net

Mitte Mai 2003 kamen einige Chrysler Crossfire zur Verschiffung in die USA auf einem Autotransporter an (gebaut wird der US-Roadster bei Karmann in Osnabrück), also etwas Zeit, die neue Modellreihe genauer anzusehen. Auf der Motorhaube verlaufen 6 dünne Sicken, getrennt von einer leichten, mittigen Erhebung und verlängern so optisch die Front zusätzlich.

(c) www.hadel.net

Die Seite wird ähnlich wie beim Mercedes SL durch verchromte Rippen an den Lüftungsöffnungen aufgelockert.

(c) www.hadel.net

Als reiner Zweisitzer konzipiert, verfügt der Crossfire über lange Türen.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Auch dunkles rot-metallic ist erhältlich.

(c) www.hadel.net

Der Innenraum ist schlicht und sachlich, gut zu erkennen die Meileneinteilung auf dem Tacho.

(c) www.hadel.net

Der Blick unter das Heck zeigt die Luftführung unter dem Stoßfänger.

(c) www.hadel.net

Die Klappe über dem Chrysler-Logo ist ein kleiner Spoiler, der bei höheren Geschwindigkeiten automatisch ausfährt.