BMW Einser M Coupé Erlkönig    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Alfa Romeo
 Artega
 Aston Martin
 Audi
 Bentley
 Bitter
 BMW
 Bugatti
 Chevrolet
 Chrysler
 Dodge
 Ferrari
 Fisker
 Ford
 Honda
 Hummer
 Hyundai / Kia
 Jaguar
 Jeep
 Koenigsegg
 KTM
 Lamborghini
 Lancia
 Lexus
 Lotus
 Marussia
 Maserati
 Maybach
 Mazda
 McLaren
 Mercedes
 Mini
 Mitsubishi
 Nissan
 Opel
 Porsche
 Renault
 Rolls Royce
 Rover
 Seat
 Skoda
 Subaru
 Toyota
 Veritas
 Volvo
 VW
 Exoten



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Extrabreit

 

(c) www.hadel.net

Im Frühjahr 2010 war dieser überbreite Einser BMW auf der Nordschleife unterwegs.

(c) www.hadel.net

Die Front stammt vom aktuellen BMW 135i mit dem M-Sportpaket.

(c) www.hadel.net

Die Radhäuser wurden vorn und hinten provisorisch verbreitert.

(c) www.hadel.net

Besonders an der Hinterachse wurde die Spurbreite massiv erweitert.

(c) www.hadel.net

Insgesamt erinnerten die Änderungen an die Entwicklung des BMW M3.

(c) www.hadel.net

Problematisch könnte die Namesfindung werden, denn M1 ist bei BMW historisch belegt.

(c) www.hadel.net

Vielleicht ist ja auch alles viel einfacher und das Fahrwerk des Nachfolgers ist einfach breiter und wird schon unter der Karosserie des aktuellen Einsers getestet.

(c) www.hadel.net

Ein guter Grund wäre das Einführungsdatum des Einsers, der immerhin schon vor 6 Jahren, im Herbst 2004, mit dem Fünftürer auf den Markt gebracht wurde.

(c) www.hadel.net

Auch wenn das Coupé erst später auf den Markt kam, so wird die Fahrwerksbasis
für alle kommenden Varianten des kleinen BMW identisch ausfallen.

(c) www.hadel.net

Was sich unter der schwarzen Folie auf dem Dach versteckte, bleibt abzuwarten.

(c) www.hadel.net

Die ausgestellten Kotflügel waren nur aufgenietete, unlackierte Kunststoff-Hutzen.

(c) www.hadel.net

Auch bei den Cabrio-Testfahrten war damals das Fahrwerk nicht speziell verbreitert.

(c) www.hadel.net

Aus diesem Blickwinkel fällt auf, daß die aufgesetzte Verbreiterung bedeutend mehr Luft
lässt, als eigentlich für den Reifen samt Felge notwendig gewesen wäre.

(c) www.hadel.net

Normalerweise tragen die Fahrzeuge der M-GmbH immer eine dicke Vierstrahl-Auspuffanlage.

(c) www.hadel.net

Das wäre ein weiterer Grund daran zu Zweifeln, einen "M1" auf diesen Fotos zu sehen.

(c) www.hadel.net

Also vielleicht doch nur ein 135i mit dem Fahrwerk des Nachfolgers smilie ?

(c) www.hadel.net

Vor kurzem wurde der neue BMW M3 GTS getestet und vorgestellt...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!