Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Audi quattro S1 (S1-Umbau auf 20V-Basis)

Schuld an allem war der VW Iltis smilie

Baujahr: Modelljahr 1989 bis 1991

Motorart: Reihen 5-Zylinder mit 20 Ventilen und Turboaufladung

Hubraum: 2226 ccm

Leistung: 220 PS / 162 KW

max. Drehmoment: 309 Newtonmeter

Getriebe: manuelles 5-Gang-Getriebe
mit Torsen Sperrdifferential ccm

Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 6.3 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit: 230 km/h

Bereifung: 215/50 R 15 V

Angetriebene Achsen: Allrad permanent mit manuell sperrbaren
Heckdifferential

Bremsanlage: innenbelüftete Scheiben rundum mit ABS

Leergewicht: 1380 Kilogramm

Türen: 2

Sitzplätze: 4

Besonderheiten: Radstand: 2524mm
Spurweite v/h 1461 /1494 mm

Abmessungen: 4404 x 1723 x 1320 mm mm

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Als Audi 1980 den quattro vorstellte, wurde das Auto von der Fachpresse als Sensation gefeiert und konnte später auch den Motorsport revolutionieren.

(c) www.hadel.net

Doch die Geschichte, die zur Entwicklung führte, ist besonders interessant. Bei Testfahrten im winterlichen Skandinavien war ein leistungmäßig klar unterlegener VW Iltis als Begleitfahrzeug dabei. Der Versuchsleiter Jörg Bensinger war mit diesem "Geschoss" unterwegs und trotz der beeindruckenden Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 21 Sekunden, der schnellste während der Testfahrten. Später berichtete er Ferdinand Piech von den Erlebnissen.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Nach einiger Überzeugungs- arbeit wurde ein Prototyp auf Basis eines Audi 80 gebaut, der über Allrad-Antrieb und 160 PS verfügte.

So wurden 1978 und 1979 erste Testfahrten unter- nommen, die Technik weiter- entwickelt und auch in neue Prototypen umgesetzt.


Im Februar 1979 durfte sogar eine Auswahl von Journalisten, darunter Paul Frère, in Österreich an einem Ver- gleichstest auf verschneiten Straßen teilnehmen. Die Begeisterung ermutigte die Entscheider zum Serienstart.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Der Audi quattro S1 holt 200 PS aus dem 2,1-Liter-Reihenfünfzylinder.

(c) www.hadel.net

Leider ist dieser S1 ein Umbau auf Basis eines Audi quattro 20V mit 220 PS.

(c) www.hadel.net

Die Karosserie basiert auf dem Audi Coupé, wobei die Kotflügel weit ausgestellt wurden.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Natürlich durfte ein Heck- spoiler nicht fehlen.


Die Stoßfänger wurden ebenfalls an das bullige Design angepasst.

(c) www.hadel.net

Für den Sprint auf 100 km/h aus dem Stand braucht der Audi quattro S1 7.1 Sekunden.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Beim Blick in das Innere erkennt der Quattro-Fan sofort,
daß es sich nicht um die allererste quattro-Generation handelt.

(c) www.hadel.net

Das digitale Display mit allen wichtigen Anzeigen wurde erst im Zuge der Modellpflege seit 1985 verbaut. Gleichzeitig gab es von nun an schwarze Rückleuchten, sowie bessere Scheinwerfer und einen geänderten Kühlergrill.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

In der Mittelkonsole ist auch die Steuerung für das Differential untergebracht.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Die Sitzverstellung im Detail - Charme der 80er smilie.

(c) www.hadel.net

Da der Allrad-Audi nur ein Coupé ist, gibt es hinten nur wenig Beinfreiheit.

Anzeige:
(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net