Audi quattro S1 (S1-Umbau auf 20V-Basis)    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Alfa Romeo
 Artega
 Aston Martin
 Audi
 Bentley
 Bitter
 BMW
 Bugatti
 Chevrolet
 Chrysler
 Dodge
 Ferrari
 Fisker
 Ford
 Honda
 Hummer
 Hyundai
 Jaguar
 Jeep
 Koenigsegg
 Kia
 KTM
 Lamborghini
 Lancia
 Lexus
 Lotus
 Marussia
 Maserati
 Maybach
 Mazda
 McLaren
 Mercedes
 Mini
 Mitsubishi
 Nissan
 Opel
 Porsche
 Renault
 Rolls Royce
 Rover
 Seat
 Skoda
 Subaru
 Toyota
 Veritas
 Volvo
 VW
 Exoten



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Schuld an allem war der VW Iltis smilie

 

Technische Daten : Audi quattro 20V

 

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Als Audi 1980 den quattro vorstellte, wurde das Auto von der Fachpresse als Sensation gefeiert und konnte später auch den Motorsport revolutionieren.

(c) www.hadel.net

Doch die Geschichte, die zur Entwicklung führte, ist besonders interessant. Bei Testfahrten im winterlichen Skandinavien war ein leistungmäßig klar unterlegener VW Iltis als Begleitfahrzeug dabei. Der Versuchsleiter Jörg Bensinger war mit diesem "Geschoss" unterwegs und trotz der beeindruckenden Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 21 Sekunden, der schnellste während der Testfahrten. Später berichtete er Ferdinand Piech von den Erlebnissen.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Nach einiger Überzeugungs- arbeit wurde ein Prototyp auf Basis eines Audi 80 gebaut, der über Allrad-Antrieb und 160 PS verfügte.

So wurden 1978 und 1979 erste Testfahrten unter- nommen, die Technik weiter- entwickelt und auch in neue Prototypen umgesetzt.


Im Februar 1979 durfte sogar eine Auswahl von Journalisten, darunter Paul Frère, in Österreich an einem Ver- gleichstest auf verschneiten Straßen teilnehmen. Die Begeisterung ermutigte die Entscheider zum Serienstart.

(c) www.hadel.net

Der Audi quattro S1 holt 200 PS aus dem 2,1-Liter-Reihenfünfzylinder.

(c) www.hadel.net

Leider ist dieser S1 ein Umbau auf Basis eines Audi quattro 20V mit 220 PS.

(c) www.hadel.net

Die Karosserie basiert auf dem Audi Coupé, wobei die Kotflügel weit ausgestellt wurden.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Natürlich durfte ein Heck- spoiler nicht fehlen.


Die Stoßfänger wurden ebenfalls an das bullige Design angepasst.

(c) www.hadel.net

Für den Sprint auf 100 km/h aus dem Stand braucht der Audi quattro S1 7.1 Sekunden.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Beim Blick in das Innere erkennt der Quattro-Fan sofort,
daß es sich nicht um die allererste quattro-Generation handelt.

(c) www.hadel.net

Das digitale Display mit allen wichtigen Anzeigen wurde erst im Zuge der Modellpflege seit 1985 verbaut. Gleichzeitig gab es von nun an schwarze Rückleuchten, sowie bessere Scheinwerfer und einen geänderten Kühlergrill.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

In der Mittelkonsole ist auch die Steuerung für das Differential untergebracht.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Die Sitzverstellung im Detail - Charme der 80er smilie.

(c) www.hadel.net

Da der Allrad-Audi nur ein Coupé ist, gibt es hinten nur wenig Beinfreiheit.

(c) www.hadel.net

Zum Abschluß der Vergleich mit dem stark verkürzten Evolutionsmodell Audi Sport quattro.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Hier geht es zur ersten Präsentation des Audi S4 (Modelljahr 2005)...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!