Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Audi Q7-Premiere auf der IAA 2005

Neuer, größer, teurer, aber auch besser?

(c) www.hadel.net

Auf der IAA 2005 präsentierte Audi den ersten eigenen Geländewagen oder SUV.

(c) www.hadel.net

Als Basis dient das schon bekannte Grundgerüst von Porsche Cayenne und VW Touareg.

(c) www.hadel.net

Die Form hat mich sehr enttäuscht, insgesamt sieht alles nur rund und glatt aus. Keinerlei Über- raschungen oder interessante Kurven, unterm Strich optisch ein aufgepumpter Gelände-A6.

(c) www.hadel.net

Der Multifunktionsbildschirm ist, wie bei vielen anderen Mitbewerbern, nach oben gerutscht.

(c) www.hadel.net

Bei der Hybrid-Ausführung ist das abdeckbare Staufach durch die Nickel-Metall-Hydrid- Batterie belegt. Insgesamt schlägt der Zusatzantrieb mit rund 140 Kilogramm zu Buche.

(c) www.hadel.net

Genau wie bei der neuen Mercedes R-Klasse kann hier die dritte Sitzreihe flachgelegt
und so als Ladefläche mitbenutzt werden.

(c) www.hadel.net

Die Kopffreiheit auf den beiden hinteren Reihen ist eher mäßig, denn auf der zweiten Sitzbank bin ich mit dem Kopf fast an den Dachhimmel gekommen (siehe Platz oberhalb der Kopfstützen!). Spätestens bei einer Bodenwelle ist der Kopfstoß auf diesen Plätzen sicher.

(c) www.hadel.net

Natürlich gibt es auch den großen 4,2-Liter-V8 im neuen Audi Q7.

(c) www.hadel.net