Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Aston Martin V8 Vantage Team Schrick 2010

Veröffentlicht am 17.06.2011

Ein Tag im Park

(c) www.hadel.net

Auf den International Racedays 2010 in Steinfurt konnten Besucher leider nur einen kurzen Moment dieses interessante Doppel vor einer tollen Kulisse entdecken.

(c) www.hadel.net

Nach einem schnellen Ausscheiden beim 2009er 24-Stundenrennen auf der Nordschleife, wurde im folgenden Jahr ein zweiter Versuch unternommen.

(c) www.hadel.net

Die Kulisse der Steinfurter Innenstadt war perfekt für diese schönen Fotos.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Dieser Vantage erreichte 2010 das Ziel beim 24-Stundenrennen auf der Nordschleife.

(c) www.hadel.net

Im Juni 2010 verkündete Tim Schrick den Ausstieg aus dem Team und löste es damit auf.

(c) www.hadel.net

Die Begründung war damals, dass das selbst gesteckte Ziel erreicht wurde.

(c) www.hadel.net

Der Aston Martin V8 Vantage wurde vom neuen Team 3D Flowtec Racing übernommen.

(c) www.hadel.net

Durch weitere Überarbeitung soll der Racer für Langstreckenrennen standfester werden.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Der Blick in den Innenraum zeigt, die fast unveränderte Serienausstattung.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

2009 wurde versucht einen Serien-Vantage für die 24 Stunden vorzubereiten.

(c) www.hadel.net

Allerdings stand recht früh das Ende dieses Einsatzes aufgrund technischer Probleme fest.

(c) www.hadel.net

Die Heckflügel-Variante schaffte 2010 immerhin 75 gefahrene Runden.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Das reichte für einen ungewerteten 146. Gesamtplatz, nicht wirklich eine Topplatzierung.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Am großen Heckflügel ist schon das neue Team zu erkennen.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Die Sponsoren auf dem Fahrzeug entsprechen noch dem Stand vom Team Schrick.

(c) www.hadel.net

Am Frontspoiler sorgt eine große Lippe für zusätzliche Bodenhaftung.

(c) www.hadel.net