Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Aston Martin Vantage V8 Erlkönig im Sommer 2016

Veröffentlicht am 09.09.2016

AMG-V8?

(c) www.hadel.net

Im Sommer 2016 konnte man nur ganz kurz diesen abgeklebten Aston Martin auf und um den Nürburgring herum auf einigen Testfahrten entdecken.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
Anzeige:
(c) www.hadel.net

Die größte Veränderung wird es aber unter der Motorhaube geben, denn seit Ende 2013 ist AMG Teilhaber bei den Briten und liefert in Zukunft den Motor für den neuen Vantage V8.

(c) www.hadel.net

Auch einige Assistenz- und Sicherheitssysteme kommen aus dem Hause Mercedes.

(c) www.hadel.net

Der Vierliter wird irgendwo zwischen den bekannten 571 PS und evtl. einer kleinen Extra-Portion Leistung an die Hinterachse liefern.

(c) www.hadel.net

Für die absoluten Leistungs-Fanatiker wird es später auch einen V12 geben.

(c) www.hadel.net

Der Radstand ist deutlich gewachsen, allerdings kürzer als der neue DB 11.

(c) www.hadel.net

Die Spoilerlippe auf dem Kofferraumdeckel hilft nur während der Testphase.

(c) www.hadel.net

Die Verkleidung hinter der Vorderachse versteckt derzeit noch die schnittige Seitenlinie.

(c) www.hadel.net

Leider verstecken die Verkleidungen die Schulterlinien der Kotflügel.

(c) www.hadel.net

Hier ist noch reichlich Baby-Speck aufgesattelt smilie.

(c) www.hadel.net

Über die Mercedes-Elektronik wird der Motor vom Fahrer wahlweise
im Modus "GT", "Sport" oder "Sport+" angesteuert.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Die dicken Backen am Heck werden auch ohne Tarnung kaum an Format verlieren.

(c) www.hadel.net

Die LED-Rundleuchten werden mit Sicherheit von den bekannten LED-Bändern ersetzt.

(c) www.hadel.net

Der Verkaufsstart erfolgt vermutlich erst im Herbst zur IAA 2017.

(c) www.hadel.net

Der Roadster wird zur Freiluftsaison 2018 auf den Markt kommen.

(c) www.hadel.net