Aston Martin DB 11 Erlkönig im Sommer 2016    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Alfa Romeo
 Artega
 Aston Martin
 Audi
 Bentley
 Bitter
 BMW
 Bugatti
 Chevrolet
 Chrysler
 Dodge
 Ferrari
 Fisker
 Ford
 Honda
 Hummer
 Hyundai / Kia
 Jaguar
 Jeep
 Koenigsegg
 KTM
 Lamborghini
 Lancia
 Lexus
 Lotus
 Marussia
 Maserati
 Maybach
 Mazda
 McLaren
 Mercedes
 Mini
 Mitsubishi
 Nissan
 Opel
 Porsche
 Renault
 Rolls Royce
 Rover
 Seat
 Skoda
 Subaru
 Toyota
 Veritas
 Volvo
 VW
 Exoten



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Neuer V12

 

(c) www.hadel.net

Auch wenn die offizielle Vorstellung bereits vor einiger Zeit erfolgte, testete Aston Martin den kommenden Superstar der eigenen Produktpalette im Sommer 2016 an der Nordschleife.

(c) www.hadel.net

Der neue DB11 hat sein markantestes Merkmal unter der langen Fronthaube.

(c) www.hadel.net

Der Motor mit doppelter Turboaufladung verfügt über 5,2 Liter Hubraum in V12-Anordnung.

(c) www.hadel.net

Wer diese Flunder irgendwann sein Eigen nennt, kann bei Bedarf auf 608 PS zurückgreifen.

(c) www.hadel.net

Immerhin bis zu 700 Nm erlauben den Sprint aus dem Stand auf 100 km/h in nur 3,9 sek.

(c) www.hadel.net

Die Spoilerlippe fährt nomalerweise nur bei Bedarf aus, um den DB 11 zu stabilisieren.

(c) www.hadel.net

Optisch wäre ein richtiger Spoiler irgendwie gefälliger gewesen.

(c) www.hadel.net

Das 8-Gang-Automatikgetriebe ist in Transaxle-Bauweise vor der Hinterachse montiert.

(c) www.hadel.net

Dies hift, das Gewicht gleichmäßiger auf die Achsen zu verteilen.

(c) www.hadel.net

Daß der 2+2-Sitzer bis auf 330 Sachen kommen kann, interessiert echte FAns nicht.

(c) www.hadel.net

Dieser erfreuen sich am schönen, brachialen Sound und dem Fahrerlebnis des DB 11.

(c) www.hadel.net

Der Vantage V12S war auf der IAA 2013 ein Hingucker, den man kaum auf der Straße sieht...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!