Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Ascari KZ1R 2008

Revival eines bekannten Namens

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Auf den ersten Blick könnte man fast einen Ferrari F430 vermuten, doch der Blick auf den auflackierten Namenszug verrät etwas gänzlich Anderes:
                              Ascari KZ1R

(c) www.hadel.net

Insgesamt nur 50 Exemplare dieses Exoten für die Rennstrecke wurden gebaut.

(c) www.hadel.net

Als Ableger der Straßenversion wurde hier alles verbaut, was leicht und schnell macht.

(c) www.hadel.net

Ein Carbon-Monocoque-Chassis hilft dabei, das Gewicht auf nur 1250 kg zu begrenzen.

(c) www.hadel.net

Natürlich mußte auch im Innenraum alles raus, was nicht in einen Rennwagen gehört.

(c) www.hadel.net

Angetrieben wird der Ascari KZ1R von einem BMW-V8 mit 520 PS.

(c) www.hadel.net

Damit ist der Sprint auf 100 km/h aus dem Stand innerhalb von 4 Sekunden erledigt.

(c) www.hadel.net

Der tief reichende Frontspoiler wurde um eine große Carbonlippe erweitert.

(c) www.hadel.net

So liegt der Ascari KZ1R auch bei Geschwindigkeiten über 300 km/h sicher auf der Straße.

(c) www.hadel.net

Über Heckspoiler und -diffusor wird weitere Fahrstabilität erreicht.

(c) www.hadel.net

Der Druckluftanschluß für die Reifenwechselanlage ist dort zu finden,
wo normalerweise das Kennzeichen seinen Platz findet.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Für die entsprechende Verzögerung sorgen Bremsen von Brembo.

(c) www.hadel.net

Im Rennsport tritt der Ascari KZ1R in der GT3-Klasse an.

(c) www.hadel.net

Die Gegner hier sind, z.B. Ferrari F430 GT3, Ford GT und der Aston Martin DBRS9.

(c) www.hadel.net

Diese Serie ist sozusagen das Verbindungsglied vom Amateursport zur großen FIA GT Serie.

(c) www.hadel.net