Artega GT auf der IAA 2007    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Alfa Romeo
 Artega
 Aston Martin
 Audi
 Bentley
 Bitter
 BMW
 Bugatti
 Chevrolet
 Chrysler
 Dodge
 Ferrari
 Fisker
 Ford
 Honda
 Hummer
 Hyundai / Kia
 Jaguar
 Jeep
 Koenigsegg
 KTM
 Lamborghini
 Lancia
 Lexus
 Lotus
 Marussia
 Maserati
 Maybach
 Mazda
 McLaren
 Mercedes
 Mini
 Mitsubishi
 Nissan
 Opel
 Porsche
 Renault
 Rolls Royce
 Rover
 Seat
 Skoda
 Subaru
 Toyota
 Veritas
 Volvo
 VW
 Exoten



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Versteckte Technik

 

Technische Daten : Artega GT

 

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

In Frankfurt auf der IAA 2007 präsentierte Artega den GT so, wie der flache Sportwagen ab Anfang 2008 zu den ersten Besitzern rollen soll. Als Ableger des Automotive- und Elektronik-Entwicklers Paragon nutzt Artega die kurzen Wege, um einen Sportwagen mit völlig neuen technischen Ideen auf die Räder zu stellen.



Wer nur einen weiteren zweisitzigen Sportwagen vermutet, liegt eigentlich falsch. Vieles im Artega GT geht über die aktuell eingesetzten Lösungen hinaus, ohne dabei den Spaßfaktor und die Grundidee eines solchen Flitzers zu vergessen.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Das Design des Artega GT stammt aus der Feder von Henrik Fisker, der hier ohne Rücksicht auf eine bekannte Firmenoptik seine Vorstellung frei umsetzen konnte.

(c) www.hadel.net

Durch Leichtbau mit Aluminium und Kohlefaser-Werkstoffen beträgt das Gewicht ca. 1100 kg.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Die Außenspiegel mit flacher Doppelstrebe folgen dem Trend mit dem kleinen, inte- grierten Seitenblinker.

(c) www.hadel.net (c) www.hadel.net
Hintere FelgeVordere Felge mit Brembo-Bremse.

(c) www.hadel.net

Im Innenraum kann fast alles beliebig angepasst werden, aber wirklich interessant sind viele serienmäßige Details. So ist z.B. die Kurbel für die Fenster (oben im Bild an der Beifahrertür zu sehen) in Wirklichkeit ein Taster für den elektrischen Fensterheber.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Im Armaturenbrett verstecken sich weitere innovative Lösungen. So ist die Tacho- Drehzahlmesser-Anzeige die erste mit zwei unabhängig arbeitenden Nadeln auf einer gemeinsamen Welle.

Alle anderen Anzeigen werden über ein digitales Display dargestellt, somit sind auch die beiden kleinen Rund- instrumente (Bild oben) nicht echt smilie.

Dafür besteht aber die Möglichkeit, die angezeigten Infos der Rundinstrumente über die beiden silbernen Knöpfe beliebig den eigenen Wünschen anzupassen.



Über dem Multifunktionsgerät für die Navi-Audio-Telefon- Klima-Steuerung befinden sich zwei echte Rundinstrumente.

(c) www.hadel.net

Durch die komplette Integration der elektronischen Systeme ergeben sich neue Möglichkeiten.

(c) www.hadel.net

So wird im Rückspiegel das Bild des Navigationssystems angezeigt.

(c) www.hadel.net

Beim Einlegen des Rückwärtsganges erscheint dort das Bild der Rückfahrkamera.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Die Rückleuchten erinnern etwas an Ferrari, ergeben aber doch eine eigenständige Optik.

(c) www.hadel.net

Beim Antrieb verläßt Artega sich auf erprobte Technik mit R36-Motoren von VW.

(c) www.hadel.net

Der Basispreis für diesen neuen, pfiffigen Sportwagen liegt bei 74.983,- Euro.

(c) www.hadel.net

Der Besuch in Frankfurt lohnt immer, also schonmal den nächsten Termin vormerken!

VonBisOrtInfo
September 2017
14.09.201724.09.2017Frankfurt67. IAA PKW

Der Messe-Bericht von 2015...
September 2019
12.09.201922.09.2019Frankfurt68. IAA PKW

Der Messe-Bericht von 2015...
Alle Angaben ohne Gewähr.

Hier geht es zur Übersicht der IAA 2007-Neuheiten...

Mehr Zukunfts-Ideen? Hier ist ein wirklich extremes Fahrzeug...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!