Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Volvo FH12 520 PS 4achs Rostock Trans

Seit Juni 2008 unterwegs

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Seit Juni 2008 rollt dieser vierachsige Volvo FH12 mit 520 PS über die Straßen. Während der ersten Fahrten ging es auch mehrfach nach Bremerhaven.

(c) www.hadel.net

Die Beschriftung ist sehr dezent ausgefallen.

(c) www.hadel.net
Anzeige:
(c) www.hadel.net

Die Verkleidung des Schwerlastturmes, auch Sideflaps genannt, ist erst seit kurzer Zeit
für die Umbauten der Firma Popp aus Nürnberg erhältlich.

(c) www.hadel.net

Obwohl speziell für die eigenen Umbauten entwickelt, wird der Tank nicht komplett versteckt.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Auffällig bei den Volvo- Schwerlastzugmaschinen ist der Montagepunkt für den AdBlue-Tank.


Dieser variert selbst bei den Umbauten von Popp. Hier wurde der Behälter für den Zusatzstoff auf der Beifahrerseite angebracht und bei diesem FH 16 mit 660 PS ist der Tank auf der linken Seite zu finden.

(c) www.hadel.net

Wie mittlerweile üblich, besitzt der Kraftstofftank auf beiden Seiten Einfüllstutzen.

(c) www.hadel.net

Am Heck des Rahmens ist keine Anhängerkupplung zu entdecken.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Zwischen den Staufächern ist der Platz für den Hydraulik- öl-Tank.



Damit auch Engstellen problemlos während der meistens Nachts statt- findenden Fahrten passiert werden können, sind zwei leistungsstarke Strahler unter den Druckkesseln angebracht.

(c) www.hadel.net

Angeliefert wurden kleine Maschinenhäuser für Windenergieanlagen.

(c) www.hadel.net

Aus diesem Blickwinkel ist gut zu erkennen, wie weit der Tank hervorschaut.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Zwischen Vorder- und Vorlaufachse hätte eine Abdeckung gepasst.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Der Bügel mit den vier großen Zusatzstrahlern auf dem Dach wertet die Front zusätzlich auf.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Zum Abschluß ein Bild mit der Ladung vom Morgen.

(c) www.hadel.net