Titan Z80 600 F 6x6 Details    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Achleitner
 Astra
 DAF
 FTF
 Ginaf
 Hino
 Isuzu
 Iveco
 JAC
 MAN
 Mercedes
 Nicolas
 Oshkosh
 Paul
 Renault
 Rosenbauer
 Scania
 Skoda
 STI
 Tatra
 Titan
 Unimog
 Volvo
 VW
 US-Trucks
 Spezial-Trucks



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Einblicke

 

(c) www.hadel.net

Im Juni 2012 gingen bei Titan zwei dieser Z80 600 F 6x6 in die Endmontage.

(c) www.hadel.net

Da die beiden Fahrzeuge in unterschiedlichem Baustadium waren,
konnte man gut viele Details erkennen, die normalerweise vom Blechkleid verdeckt werden.

(c) www.hadel.net

Ausführlich vorgestellt wurde das Spezialfahrzeug schon vor einiger Zeit.

(c) www.hadel.net

Beim Titan auf der rechten Seite fehlen noch Pritsche, Stoßfänger und andere Teile.

(c) www.hadel.net

Also auf geht es zur Fotoshow mit neuen Einblicken und Ansichten der schweren Trucks.

(c) www.hadel.net

Mehrere Griffe erleichtern das Besteigen des Fahrerhauses.

(c) www.hadel.net

Zwei große Unterlegkeile sind am Staufach auf der linken Seite zu finden.

(c) www.hadel.net

Solange noch keine Anbauteile am Rahmen angebracht sind, sieht man fast nur Schrauben.

(c) www.hadel.net

Der Luftfilter mit den zwei Ansaugstutzen ist auf der rechten Seite angebracht.

(c) www.hadel.net

Die große Winde wird per Hydraulik angetrieben.

(c) www.hadel.net

Da alle sechs Reifen identisch sind, hilft das Reserverad auf jeden Fall weiter.

(c) www.hadel.net

Der Tank auf der linken Seite ist flach gehalten, damit ausreichend Bodenfreiheit bleibt.

(c) www.hadel.net

Ein zweiter Tank identischer Größe befindet sich auf der Beifahrerseite.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Die unterschiedliche Fahrzeughöhe entsteht aufgrund der verschiedenen Bauzustände.

(c) www.hadel.net

Die Ventile sind seitlich aus den Felgen herausgeführt.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Sogar an der Tür ist ein Griff, um den schmalen Laufsteg besser erreichen zu können.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Die Schutzgitter vor den Scheinwerfern sind im schweren Gelände unerlässlich.

(c) www.hadel.net

Beim nicht fertiggestellten Titan fehlten diese allerdings noch.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Die Reifen haben das Format 29.5 R 25 und kommen von Michelin und Bridgestone.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Dafür das sich der Rahmen verwinden kann, ohne die Pritsche zu verbiegen,
sorgen diese gummigefederten Aufhängungen.

(c) www.hadel.net

Für die kleine Handwäsche wurde ein kleiner Wassertank auf der rechten Seite angebracht.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Die Winde stammt vom Spezialisten Rotzler.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Über diese Welle wird die Kraft zu den hinteren Achsen geleitet.

(c) www.hadel.net

Die Kardanwelle für die Vorderachse im Detail.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Die Achsen kommen von Kessler.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Die vielen Schrauben im Rahmen sorgen für die notwendige Stabilität.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Von hinten aus betrachtet, sieht der Turm hinter dem Fahrerhaus eher leer aus.

(c) www.hadel.net

Die zwei Löcher im Heck sind für die Anhänger-Versorgungsleitungen und die -Kupplung.

(c) www.hadel.net

Und hier wird später die Schwerlastkupplung verschraubt, verm. eine Rockinger Typ 56E.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Dieser Titan Z64 600 F hat sogar vier angetriebene Achsen...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!