Scania R620 5achsig Karner (A)    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Achleitner
 Astra
 DAF
 FTF
 Ginaf
 Hino
 Isuzu
 Iveco
 JAC
 MAN
 Mercedes
 Nicolas
 Oshkosh
 Paul
 Renault
 Rosenbauer
 Scania
 Skoda
 STI
 Tatra
 Titan
 Unimog
 Volvo
 VW
 US-Trucks
 Spezial-Trucks



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Die stärkste fünfachsige Schwerlast-Zugmaschine in Österreich

 

(c) www.hadel.net

Nach den positiven Erfahrungen, mit dem ersten fünfachsigen Scania der vierten Baureihe und dem ersten fünfachsigen Scania der R-Reihe mit 580 PS, kam Ende 2007 als Ersatz für den Erstling diese neue Zugmaschine in den Fuhrpark.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Doch beim Blick an die Front fällt ein entscheidender Unterschied zum anderen fünfachsigen Scania der R-Reihe auf. Diesmal kommt der neue Fünfachser mit dem aktuellen Topaggregat daher, dem 620PS-V8-Motor.

(c) www.hadel.net

Die Achskonfiguration blieb unverändert.

(c) www.hadel.net

Der 620PS-Motor entspricht der Euro4-Norm, hierzu ist allerdings ein Additiv notwendig.

(c) www.hadel.net

Zwischen der ersten und zweite Achse ist der AdBlue-Zusatztank zu finden.

(c) www.hadel.net

Die Achsen 1,2 und 5 sind gelenkt, die anderen beiden Radpaare werden angetrieben.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Der Tank hat auf beiden Seiten einen Einfüllstutzen, damit an Zapfanlagen nicht auf eine bestimmte freie Spur gewartet werden muß.





Die Anordnung der Druck- kessel über dem Tank und den Staufächern wurde verändert.



Nun sitzen sechs der runden Behälter in einer Reihe oben auf dem Tank.

(c) www.hadel.net

Hier geht es zu einer sechsachsigen Scania-Zugmaschine...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!