Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Scania 164G 4achsig Torben Rafn (DK)

Verstecktes Geheimnis

(c) www.hadel.net

Diese schöne Scania-Zugmaschine von Torben Rafn aus Dänemark kam in einer frostigen Nacht kurz vor Weihnachten 2003 nach Bremerhaven.

(c) www.hadel.net

Das Auspuffrohr ist selbst von der Seite kaum zu entdecken, da es fast komplett zwischen Dachspoiler und dem Schwerlastturm verdeckt ist.

(c) www.hadel.net

Die vollverkleideten, individuell gefertigten Aufbauten der Dänen sind immer eine Augenweide.

(c) www.hadel.net

Leider waren in der Nacht, die Lichtverhältnisse nicht so perfekt beim Fotografieren.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Die Technik hinter dem Fahrerhaus ist immer perfekt verkleidet, wie auch z.B. bei dem MAN FE 600A oder dem Volvo FH16, die sich jedoch alle unterscheiden.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Eine versteckte Besonderheit der Scania- Zugmaschine ist hinter der vierten Achse zu entdecken: Eine Anbolzvorrichtung für eine zusätzliche Nachlaufachse!



Natürlich ist auch eine Steckdose für die dann notwendigen zusätzlichen hinteren Scheinwerfer an der Stoßstange ange- bracht.

(c) www.hadel.net

Am Nachmittag stand der Scania zusammen mit einer Schwerlast-MAN auf dem Platz.

(c) www.hadel.net

Angetrieben wird der Scania 164G von einem V8 mit 580PS,
der die Kraft auf die hinteren beiden Achsen überträgt.

(c) www.hadel.net

Auf diesem Bild ist besonders gut die Vorspannung des Goldhofer-Aufliegers zu sehen.

(c) www.hadel.net

Die zusätzlichen Rückleuchten sind erst später oben in die Verkleidungen eingesetzt worden.

(c) www.hadel.net