Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Unimog U20 auf der IAA 2006

Die Kabine ist doch nicht neu smilie

(c) www.hadel.net

Mit großem Aufwand hat Mercedes den neuen kleinen Unimog auf der IAA 2006 neu vorgestellt. Vom Grundgedanken und den Abmessungen her, ist der kleine auf jeden Fall, dicht an den ersten Baureihen, die noch echte, kleine Arbeitstiere waren. Nur die Bereifung des neuen Unimog U20 ist kleiner.

(c) www.hadel.net

Doch ein "Rätsel" wurde auf der Messe nicht verraten, auch wenn viele Stammbesucher unserer Webseiten sich natürlich erinnert haben: Woher kommt eigentlich dieses Fahrerhaus? Nur für dieses Modell eine weitere Neuentwicklung?

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Damit der kleine Unimog U20 auch die Abgaseinstufung Euro4 (!) schafft,
werden die Abgase durch die Verwendung von AdBlue nachgereinigt.

(c) www.hadel.net

Basierend auf einem verkürztem U300-Fahrgestell, ist der U20 als dritte Unimog-Baureihe mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen bis 8,5 Tonnen, mit permanentem Allradantrieb ausgestattet.

(c) www.hadel.net

Durch identische Anbaupunkte für das Zubehör mit den großen Brüdern, können evtl. vorhandene Schneepflüge, Frontausleger-Mähgeräte und anderes weiterhin genutzt werden.

(c) www.hadel.net