Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Mercedes Actros Titan 4060 mit Allradantrieb

Für den Wüsteneinsatz bestimmt

Baujahr: 2004

Motorart: V 8

Hubraum: 15.928 ccm

Leistung: 609 PS / 448 KW

max. Drehmoment: 2400 ccm

Getriebe: G 240, 8+1 Gänge (16+2 Fahrstufen),
ZF WSK 400 ccm

Bereifung: 14.0 R 25

Angetriebene Achsen: Allrad-Antrieb

Variante: 3.900 mm

Anzahl Achsen: 6x6

zulässiges Gesamtzuggewicht: 250

Türen: 2

Sitzplätze: 2

Besonderheiten: Rotzler Doppelwinden HZ 200:
Seildurchmesser: 26 mm
Seilänge: 45 Meter
max. Nennbelastung: 250 kN
max. Belastung: 300 kN
Mindestbruchkraft: 547 kN

zusätzliche Infos: Insgesamt 12 baugleiche Zugmaschinen für Kuwait,
die im Frühjahr 2004 ausgeliefert wurden.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Die Bereifung ist für den Einsatz auf losem Untergrund ausgelegt.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Beim Blick von der Seite dominiert der große 900-Liter Alutank zwischen den Achsen. Doch es fallen viele merkwürdige Details auf. So ist der Fahrzeugrahmen wesentlich höher und stäker ausgeführt als üblicherweise.



Und hinter dem Schwerlastturm ist hier ein weiteres Gestell montiert, auf dem oben rechts das Reserverad trohnt. Links oben sind die Anschlußleisten für die Aufliegerversorgung.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Zwei starke Winden sind unten in dem Gestell zwischen Turm und Sattelplatte verbaut.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Der verstärkte Rahmen bringt den Sattelteller in ungewohnte Höhen.

(c) www.hadel.net

Beim Fahren auf asphaltierten Straßen ist der Sound der Geländereifen deutlich hörbar
und übertönt den Motor ohne Probleme.

(c) www.hadel.net

Links im Turm neben dem Kühler ist der kleine Tank für das Hydrauliköl.

(c) www.hadel.net

Die Winden sind getrennt steuerbar und haben jeweils 45 Meter Seil.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Die genauen Daten der Winden sind unter den technischen Daten des Fahrzeugs abgelegt.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Insgesamt wurden 12 identische Fahrzeuge für Kuwait aufgebaut und im Mai 2004 verschifft. Der Aufbau weicht in vielen Details von der 3-Achs-Serienversion ab. So ist z.B. normalerweise der Tank unten im Schwerlastturm eingebaut, wie auch bei den 4-Achsern und bei den 6x4- Prangl-Titan oder der 6x6 von Baumann.



Hier als weiteren Vergleich die 6x6-Titan von Mammoet in den Firmenfarben.



Der Platz zur Steuerung der Winden ist durch ein Gitter geschützt.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Die Schwerlaststoßstange ist mit einer kleinen, zweifach gefächerten Register- kupplung ausgestattet. Vermutlich nur, um evtl. notwendiges Abschleppen zu er- leichtern.


Die Schutzgitter sind notwendig, denn wenn sich verklemmte Steine aus dem Profil des vorherfahrenden Trucks lösen, hält das Scheinwerferglas dem Einschlag nicht stand.

(c) www.hadel.net