Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Mercedes Actros Titan SLT 4165 MP3 Premiere

Ohne Wandlerschaltkupplung

Baujahr: 2008 -

Motorart: V8

Hubraum: 15928 ccm

Leistung: 653 PS / 480 KW

max. Drehmoment: 3000 Newtonmeter

Getriebe: 16-Gang-Automatikgetriebe
G 280-16
mit hydrodynamischer Kupplung
Übersetzungsverhältnis 11,7-0,69 ccm

Bereifung vorn: 1. Achse: 315 / 80 R 22,5 Straße Brigdestone

2. Achse: 315 / 80 R 22,5 Straße Brigdestone

Bereifung hinten: 3. Achse : 385 / 65 R 22,5 Traktion Brigdestone
4. Achse : 385 / 65 R 22,5 Traktion Brigdestone

Angetriebene Achsen: 3. und 4. Achse angetrieben

Variante: Fahrerhaus: Megaspace
Farbe: MB3571 Rot Metallic

zulässiges Gesamtzuggewicht: 250

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Die dritte Generation des Mercedes Actros in der SLT-Ausführung wurde im September auf der IAA 2008 in Hannover vorgestellt.

(c) www.hadel.net

Diesmal war es technisch aber nicht nur eine kleine Evolution mit etwas mehr Leistung,
sondern ein großer Schritt, der sich unter dem Blechkleid vollzogen hat.

(c) www.hadel.net

Da der Motor im neuen Schwerlasttransporter (SLT) gegenüber dem Vorgänger an Kraft gewonnen hat, mußte auch über eine neue Kraftübertragung nachgedacht werden.

Anzeige:
(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Dementsprechend geringer fiel damals das Drehmoment mit begrenzten 2400 Nm aus.

(c) www.hadel.net

Die andere Gestaltung des Kühlergehäuses verrät es: Die WSK 400 ist Vergangenheit.

(c) www.hadel.net

Der 15,9-Liter-V8 leistet jetzt 653 PS.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Das maximale Drehmoment von 3000 Nm wird über eine hydrodynamische Kupplung an die beiden Hinterachsen weitergegeben.




Die eigentliche Schaltarbeit wird von einem Automatik- getriebe übernommen.

www.hadel.net

Und somit entfällt natürlich auch das Kupplungspedal auf der linken Seite im Fußraum des Fahrers.

(c) www.hadel.net

Für den Betrieb als Anhängerzugmaschine ist eine Schwerlastkupplung von Rockinger am Heck des Rahmens angebracht.

(c) www.hadel.net

Damit auch abbolzbare Schwanenhälse gefahren werden können, ist die große Platte hinter dem Sattelteller über der letzten Achse.

(c) www.hadel.net

Im Vergleich der Schwerlasttürme sind einige Unterschiede auszumachen.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Links neben dem großen Kühler ist nun ein kleiner Zusatzkühler montiert.

(c) www.hadel.net

Am einfachsten kann man die unterschiedlichen Generationen aber am Hydrauliköltank auseinander halten, denn dieser ist nun wesentlich kleiner geworden.

(c) www.hadel.net

Vor dem AdBlue-Tank ist noch Platz für ein schmales Staufach.

(c) www.hadel.net

Die Träger für die Hemmschuhe gab es schon beim Vorgänger an gleicher Stelle.

(c) www.hadel.net

An den Aussenspiegeln sind nun die Weitwinkelgläser unten zu finden.

(c) www.hadel.net

Die Schwerlaststoßstange mit der Registerkupplung sieht altbekannt aus.

(c) www.hadel.net

Doch in der Frontansicht bemerkt man eine der wichtigsten Neuerungen zum Vorgänger.

www.hadel.net

Die große Megaspace-Kabine passt jetzt aufgrund der kleineren Getriebeeinheit sogar auf den leistungs- stärksten Actros SLT.




Nun der Blick auf den eigentlichen Arbeits- und Lebensraum des Fahrers.


Erstmals gibt es in einem LKW eine Niveauregulierung für die waagerechte Stellung des (oberen) Komfortbettes, somit sind die Unterlegkeile für Ruhezeiten nicht mehr nötig.

(c) www.hadel.net

Für große Verbesserungen am Lenkrad gab es kein Potential mehr, so wurde viel in den Komfort für den Fahrer investiert. Verbesserte, temperaturgesteuerte Standklimaanlage, Handtuchhalter, ausklappbarer Rasierspiegel sowie ein leicht demontierbarer Klapptisch erleichtern den Alltag.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Für viele Fahrer wird der ebene Kabinenboden die wichtigste Neuerung im SLT darstellen.

(c) www.hadel.net

Auf diesem Display läßt sich die Batterieüberwachung anzeigen,
die bei langen Standzeiten unnötiges Laufenlassen des Motors überflüssig macht.

(c) www.hadel.net

Die Schalttafel mit den wichtigsten Funktionen im Detail.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Während des ersten Messetages wurde dann offiziell der Titel "International Truck of the Year 2009* an die neue Actros-Baureihe vergeben. Umgehend wurden alle Fahrzeuge auf dem Mercedes-Messestand der IAA 2008 dann auch mit dem entsprechenden Aufklebern versehen.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net