Mercedes Actros 2011 Erlkönig im Winter 2009/2010    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Achleitner
 Astra
 DAF
 FTF
 Ginaf
 Hino
 Isuzu
 Iveco
 JAC
 MAN
 Mercedes
 Nicolas
 Oshkosh
 Paul
 Renault
 Rosenbauer
 Scania
 Skoda
 STI
 Tatra
 Titan
 Unimog
 Volvo
 VW
 US-Trucks
 Spezial-Trucks



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


Test-Trip in den Norden

 

Fotos von CarPix

(c) www.hadel.net

In den kalten Monaten erprobte Mercedes den Nachfolger des Actros MP3 in Arjeplog / Schweden , wo es auch während normaler Wintermonate eine Schneegarantie gibt.

(c) www.hadel.net

Die Frontscheibe wird mit Sicherheit nicht so ausfallen, denn beim Actros MP3 war auch unterhalb der Wischerblätter noch ein großzügiger Bereich der Fensterfläche.

Die Motorenpalette steht wohl einer kompletten Überarbeitung bevor. Eingeplant ist derzeit der Weltmotor von Mercedes, der auch schon bei Freightliner eingesetzt wird. Der Abschied von den kraftvollen V-Motoren steht bevor, für die schweren Lasten sind Reihenmotoren mit bis zu 600 PS und mehr möglich.

(c) www.hadel.net

Der Kühlergrill ist größer geworden und reicht nun sogar bis zwischen die Frontscheinwerfer.
Die Windleitflügel auf "Sternenhöhe" sind wesentlich dezenter ausgefallen, könnten evtl. sogar komplett entfallen.

(c) www.hadel.net

Die neuen Scheinwerfereinheiten (vermutete Form rot umrandet) erinnern formentechnisch an die SL-Strahler in eckiger Ausführung.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Die Folie versteckt zwar gut die neuen Formen, allerdings nicht ganz perfekt.

Die Träger der Außenspiegel werden massiver und aerodynamischer wie bisher. Hier wurden scheinbar Anleihen bei den aktuellen Reisebussen genommen.

(c) www.hadel.net

(c) www.hadel.net

Auch bei den Nebel- scheinwerfern wurde auf bekannte Designelemente zurückgegriffen.

Hier ist der eingefasste, runde Zusatzstrahler mit einem seitlichen Steg in der Frontschürze verankert.

(c) www.hadel.net

Die Seitenfenster in den Türen werden wohl auch noch etwas größer ausfallen,
als es die nichtabgeklebten Bereiche erahnen lassen.

So sehen Testfahrzeuge von MAN aus...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!