Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Hino S700 (Modell 2006)

Mal was anderes

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Dieses in Europa eher unbekannte Logo kennzeichnet die Trucks von Hino aus Japan.


Hino gehört zur Toyota-Gruppe und ist im Heimatland einer der führenden Hersteller von Nutzfahrzeugen.

(c) www.hadel.net

Üblicherweise verfügen die Modelle der 700er-Serie über einen 410 PS starken Motor.

(c) www.hadel.net

Der Reihen-Sechszylinder gibt seine Kraft über ein 16-Gang-Getriebe von ZF weiter.

(c) www.hadel.net

Neben Japan sind Australien und Südafrika die wichtigsten Märkte für Hino.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Die genaue Modellbezeichnung des hier gezeigten Trucks ist "Hino 700 Series 28-418"

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Mit dem langen Radstand kommt dieser Hino auf eine Gesamtlänge von 10,78 Meter.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Die zusätzlichen Strahler für den Fahrbahnrand sind im Stadtverkehr und beim Rangieren durchaus sinnvolles Hilfsmittel.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Soweit mir bekannt ist, werden die großen Modelle von Hino nur als Rechtslenker gebaut.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Interessant sind bei diesem Fahrzeug die Befestigungspunkte der Außenspiegel, die je nach Modell variieren.




Bei den Sattelzugmaschinen sind die Spiegel an den Türen montiert.

(c) www.hadel.net

Gerade im innerstädtischen Verkehr bringen diese Spiegel viel mehr Übersicht für den Fahrer.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

In Europa kann sich langsam der Zusatzspiegel für Radfahrer durchsetzen, wie z.B. bei diesem Actros von v.d.Vlist. Bei holländischen Trucks ist dieser Schutz für Radfahrer und Fußgänger schon lange zum Standard geworden.



Auf der IAA 2006 in Hannover zeigte MAN die integrierte Spiegel-Lösung an fast allen roten Showtrucks auf dem Stand.

(c) www.hadel.net

Der Standardtank fasst 400 Liter Diesel.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Da dieser LKW wohl nur wenigen Fans auf der Straße begegnen wird,
ist hier die Fotoauswahl etwas großzügiger ausgefallen.

(c) www.hadel.net

Interessant auch die vielen Zurrhaken an der Unterseite der Ladefläche.

(c) www.hadel.net

Die Luftfederung ist ein kostenpflichtiges Extra und gehört nicht zur Serienausstattung.

(c) www.hadel.net