Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Terex-Demag AC 200-1 TP Verschoor

Der 5-Achser mit 6 oder 7 Achsen

Baujahr: 2003

Motorart: OM 502 LA DaimlerChrysler
8 Zylinder wassergekühlt

Leistung: 516 PS / 379 KW

max. Drehmoment: 2400 Newtonmeter

Getriebe: ZF AS-Tronic mit automatischer
Kupplung. 16 Vorwärts- und 2 Rück-
wärtsgänge ccm

Höchstgeschwindigkeit: 85 km/h

Bereifung: 14.0 R 24
Michelin oder Bridgestone

Bremsanlage: Hydraulischer Retarder im Getriebe
integriert, Auspuffklappenbremse
und Motor-Konstantdrossel

Variante: Fahrgestell mit zusätzlicher 6. Achse
TP-Version mit zusätzlich
anbolzbarer 7. Achse
Terex-Demag-Bezeichung: Tagaxle

Anzahl Achsen: 6 Achsen plus Tagaxle

Sitzplätze: 2

maximale Tragkraft: 200 Tonnen

Teleskopausleger: 68 Meter

Teleskopspitze: 8 Meter

Gitterspitze: 17 Meter

maximaler Ballast: 69 Tonnen

Oberwagenotor: OM 906 LA DaimlerChrysler
6 Zylinder wassergekühlt

Oberwagenmotorenleistung: 231 PS / 170 KW

maximale Auslage: 62 Meter mit 3,1 Tonnen Meter

Abmessungen: 14704 x 3000 x 4000 mm

(c) www.hadel.net

Ende Februar 2004 wurde bei Kuiken Cramat in den Niederlanden dieser besondere Kran für Verschoor fertig aufgebaut und mit einigen Ausstattungsdetails bestückt.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Die Firmenlogos und Schriftzüge fehlen noch, aber durch die markanten Farben erkennt man sofort den zukünftigen Betreiber. Hier sind zum Vergleich einige Fahrzeuge vom Schwerlasttag in Utrecht 2001 und aus dem Jahre 2002.

(c) www.hadel.net

Erst in der Seitenansicht fallen die Besonderheiten wirklich auf: Der 5-Achser AC 200 wird mit einer sechsten Achse ausgestattet, die im Serienfahrgestell dadurch Platz findet, daß die hinteren beiden Achsen ganz nach hinten wandern. In den Freiraum passt nun die sechste Achse. Dadurch ist es möglich, zusätzlichen Ballast mitzunehmen, ohne die 12-Tonnen-Achs- last zu überschreiten.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Als 6-Achser läuft dIeser Kran unter der Bezeichnung Terex-Demag AC 200-1 P. Der 200-Tonner mit dem ursprünglich "kürzesten Fahrgestell dieser Klasse" ist in der TP-Version um eine weitere, zusätzlich anbolzbare (siebte!) Achse verlängerbar. So kann die Nutzlast weiter gesteigert werden und das Fahrgestell steigt von der 72-Tonnen-Klasse in den Bereich der 84-Tonnen-Fahrzeugklasse auf.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Die zusätzliche, siebte Achse ist natürlich hydraulisch zwangsgelenkt und in den Bremskreislauf integriert und schränkt dadurch die Rangierfähigkeiten in keinster Weise ein.


Die sehr flache Bauweise ermöglicht eine tiefe Lagerung der zusätzlichen Gewichte die in dem integrierten Traggestell abgelegt werden können.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Auffällig: Höhenunterschied zwischen normalen Fahrzeugrahmen und anbolzbarer "Tag-Axle".

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Der Ballastrahmen im Detail.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Insgesamt liegt die durch die zwei hinzugekommenen Achsen erreichte zusätzliche Kapazität für Kontergewichte usw. bei fast 20 Tonnen.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Auch die komplette Erweiterung der Gitter- spitze lag bereits auf dem Firmenhof.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Oben: Die restlichen Kontergewichte und eine kleinere Hakenflasche.


Links: Die Zusatzwinde für den Zwei- haken-Betrieb.

(c) www.hadel.net